Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Crunning, Aerial Yoga und Co.

Die Fitnesstrends 2017

Fitness, Studio, Fitnessstudio, HERO

Jetzt wird es höchste Zeit, Eure Sportklamotten auszupacken und fit für den Sommer zu werden!

Für sportbegeisterte Leute, die mal etwas Neues ausprobieren möchten, sind diese vier Sportarten genau das Richtige!

Immer mehr Menschen bleiben nicht mehr einfach auf den Sofas sitzen, sondern werden aktiv. Vor allem in der Frühlingszeit wollen viele für ihre Sommerfigur trainieren, um sich am Strand wohlzufühlen. Sport muss aber nicht immer langweilig sein. Das beweisen die neuen Trendsportarten 2017: Diese sind effektiver und spannender denn je!

Die Fitnesstrends 2017

  • Aerial Yoga

    Yoga ist eine der beliebtesten Sportarten. Rund 3 Millionen Menschen in Deutschland machen regelmäßig Yoga-Workouts. Mittlerweile haben sich viele verschiedene Richtungen entwickelt.

    Eine besonders beliebte ist dabei das „Aerial-Yoga“. Es verbindet klassisches Yoga mit Luftakrobatik. Hierbei hängt Ihr an einem trapezförmigen Tuch in der Luft und nehmt dort die verschiedenen Positionen ein. Ihr könnt relativ einfach Positionen durchführen, da Ihr nicht gegen die Schwerkraft arbeitet. Außerdem erreicht Ihr dadurch eine tiefe Dehnung, streckt Eure Wirbelsäule und trainiert Eure Muskulatur. Da Ihr des Öfteren über Kopf hängt, verlassen eure Organe ihren gewohnten Ort und es können Verspannungen gelöst werden! Eine super Alternative zu klassischem Yoga, die besonders viel Spaß bringt!

  • Aerobic

    Die 80er feiern nicht nur in der Mode ihr Comeback, sondern auch im Sport. Aerobic ist wieder total angesagt. Dabei trainiert Ihr in schrillen Farben Eure Ausdauer. Ihr führt rhythmische Bewegungen zu motivierender Musik aus, die besonders gut für einen straffen Körper und Eure Körperbalance sind. Let‘s do it!

  • Crunning

    Crunning ist ein neuartiger Trend aus Australien. Dieser beschreibt den Vierfüßlergang. Der Krabbeltrend ist besonders effektiv für Arme und Kondition. Außerdem soll diese Fortbewegung einen sehr hohen Kalorienverlust haben! Allerdings ist die richtige Haltung beim Crunning extrem wichtig, damit sich Eure Handgelenke und Nacken nicht verspannen, also: Aufpassen!

  • Stoplight Workout

    Dieses Workout ist besonders gut für Bewohner einer Großstadt geeignet. Die Meisten kennen es ja: Kein grüner Park in der Nähe, auf allen Gehwegen sind Spaziergänger oder Kinderwagen und an jeder Ampel muss man warten.

    Damit die Joggingrunde neuen Schwung bekommt und nervige Wartezeiten an Ampeln effektiv genutzt werden, wurde das „Stoplight Workout“ erfunden. Ihr sprintet dabei von Ampel zu Ampel und legt bei jeder Rot-Phase kleine Fitnesseinheiten ein. Beispielsweise Kniebeugen, Ausfallschritte oder Liegestützsprünge! An jeder Parkbank legt Ihr Pausen für Liegestütze und Arm-Dips ein. Somit habt Ihr mit Eurer Laufrunde ein ganzes HIIT-Training (High Intensity Intervall Training) erledigt! Dies jagt Euren Puls in die Höhe, verbrennt am schnellsten Kalorien und hat sogar noch einen starken Afterburn-Effekt!

     

comments powered by Disqus