Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Macht es selber!

Ohne Müll durchs Leben: Zero Waste - Wie geht's?

Hamburg, 26.10.2017
Begrünte Weltkugel in Kleinformat

Helft auch ihr, unseren Planeten zu retten.

"Zero Waste" ist eine ökologische Bewegung, die den Müll reduzieren und umweltfreundlicher zu unserem Planeten sein will. Aber wie macht ihr es selbst?

Die Idee hinter dem Projekt ist vor mehreren Jahren in den USA entstanden und nun auch in Deutschland angekommen. Es geht grundsätzlich darum, nachhaltig zu handeln und, wie der Name schon sagt, so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Außerdem sollen keine Rohstoffe verschwendet werden, was z.B. in Form von verpackungsfreien Supermärkten erreicht werden kann, von denen es sogar schon einige gibt. Also sozusagen Precycle statt Recycle. Ihr wollt mehr über den Trend wissen.

Lest auch: Precycling statt Recycling!: Zero Waste - Zero Problems

Die wortwörtliche Übersetzung von "Zero Waste" lautet "null Müll", aber g ...

Anhand von 10 Tipps zeigen wir euch, wie ihr "Zero Waste" selber zu eurer Lebensweise machen könnt.

10 Tipps

10 Tipps

  • 1 Tipp: Der Müll. Versucht, so viel wie möglich zu vermeiden. Kann man die Abfallgegenstände für irgendetwas wiederverwenden? Muss das wirklich alles schon in die Mülltonne?

  • 2. Tipp: Einfach eine wiederauffüllbare Wasserflasche anlegen und sie überall mit hinnehmen, um keine neuen Plastik- oder Glasflaschen kaufen zu müssen und somit Energie und Verpackung zu sparen.

  • 3. Tipp: Nur noch mit eurem eigenen Stoffbeutel oder Rucksack einkaufen gehen. Wahnsinnig viele Einkaufstüten, aus Papier und Plastik, landen täglich im Papierkorb.

  • 4. Tipp: Nur noch feste Seifen am Stück kaufen. Eine Menge Verpackungen können so vermieden werden und es entsteht kein Müll. So kann man sich doch auch gut waschen.

  • 5. Tipp: Normale Geschirrtücher aus Stoff für z.B. das Verpacken von Essen anstelle von Aluminium- und Frischhaltefolien und Baumwolltücher statt Küchenrolle verwenden.

  • 6. Tipp: Die Coffee-To-Go Becher einfach mal zuhause lassen und euer Getränk in einem Glasgefäß transportieren. Oder eben in einem Mehrweg-to-go-Becher.

    Lest auch: Refill it!: Hamburg bekommt Mehrweg-Coffe-to-go-Becher!

    Hamburg bekommt ein Mehrweg-Pfandbecher Poolsystem. Es heißt "Refill it!" und will dem Einwegbecherwahn ...

  • 7. Tipp: Es gibt Edelstahlstrohhalme, die viel verschwendetes Plastik ersetzen können. Kann man doch auch mal kaufen.

  • 8. Tipp: Bienengewachste Naturzahnseide anstelle von der herkömmlichen Plastik in Plastik Variante benutzen.

  • 9. Tipp: Geduld. Lasst euch bloß Zeit und verzweifelt nicht! Es ist ein langwieriger Prozess, bis der Müll zuhause weniger wird und man sich an die Umstellung gewöhnt hat.

  • 10. Tipp: Allgemein zukunftsorientiert denken. Nicht nur wir profitieren vom "Zero-Waste" System, sondern auch die nachfolgenden Generationen. Rettet den Planeten Erde!

Ihr seht also, die meisten dieser Dinge sind so einfach umzusetzen und kosten euch nur wenige Bemühungen. Warum also nicht auf den "Zero Waste"-Lebensstil umsteigen und der Umwelt helfen? Denn: Die Gegenwart ist die Zukunft.

Ihr wollt euch noch mehr über die Bewegung informieren? Hier geht´s zum Blog von Alternulltiv.

comments powered by Disqus