Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neben denen möchte man nicht sitzen

10 nervige Flugzeugpassagier-Typen

airberlin, Air Berlin, Flugzeug, Pressebild, Airbus A330

Wer kennt es nicht: Die Leute neben Dir reden viel zu Laut, schmatzen oder Gast hinter Dir drückt seine Füße in deinen Sitz... 

Im Netz geht derzeit ein Foto viral:  Ein Mann sitzt in einem Flugzeug von Houston nach Boston und schaltet seinen Bildschirm an, der in den Sitz vor ihm eingebaut ist. Und dann passiert es: Die Frau vor ihm hängt ihren meterlangen Pferdeschwanz über den Sitz, sodass der ganze Bildschirm verdeckt wird.

10.000 Retweets 

Sein Mitreisender Dante Ramos, der rechts neben ihm saß, teilte ein Foto davon auf Twitter und schrieb "Glückwunsch an die junge Frau mit dem Pferdeschwanz auf Platz 22B. Du hast ein ganz neuen Weg erfunden, sich auf 10.000 Metern Höhe abscheulich zu benehmen."

Der Post hat mittlerweile 10.000 Retweets und fast ebenso viele Likes. Denn wahrscheinlich kennt jeder das, im Flugzeug zu sitzen und einen schrecklichen Sitznachbarn zu haben.

Wir haben daher für Euch mal die 10 nervigsten Sitznachbarn im Flugzeug zusammengestellt.

10 nervige Flugzeugpassagier-Typen

  • "Ich kippe den Sitz ganz nach hinten, stört schon niemanden."

    Doch, denjenigen, der dahinter sitzt! Dennoch gibt es immer wieder die Passagiere, die keinerlei Rücksicht auf andere Fluggäste nehmen, entweder den Sitz ganz nach hinten verstellen oder sich den Platz am Fenster reservieren, obwohl sie wissen dass sie eine schwache Blase haben und alle halbe Stunde aufstehen müssen. 

  • Der Gepäckfach-Einnehmer

    Eigentlich gibt es ja genaue Vorgaben, wie viel Handgepäck man mitnehmen darf und vor allem auch wie groß das sein darf. Dennoch scheinen sich manche Leute nicht wirklich daran zu halten und nehmen die Gepäckablage, die meist für drei Passagiere reichen soll, für sich alleine ein. 

  • Der Geruchsintensive 

    Auf Langstreckenflügen zieht man gerne mal seine Schuhe aus, schließlich sitzt man auch viele Stunden und kann es sich ja etwas bequem machen. Es wäre aber trotzdem nett, wenn einige Passagiere sich vorher frische Socken anziehen könnten, ihre Schuhe mal mit einem Schuhdeo einsprühen oder wenigstens die Stinkefüße unter dem Vordersitz lassen würden. 

  • Der Laute 

    Erst wird die Brötchentüte so laut es geht aufgerissen, dann kommen noch Chips hinterher, die eben noch am Flughafen gekauft wurden. Die Kopfhörer für den Monitor auf dem gerade irgendein Adam Sandler Film läuft sind so laut, dass man selbst weiß, worum es in dem Film geht und leise mit dem Sitznachbarn reden geht auch nicht… 

  • Der Vordersitz-Treter

    Es scheint sehr bequem zu sein, die Füße an den Vordersitz anzulehnen. Man muss aber nicht gleich mit voller Kraft dagegen drücken und dem Vordermann total auf die Nerven gehen. 

  • Die Drängler

    Das Flugzeug ist noch nicht mal richtig zum Stehen gekommen und die ersten Passagiere wollen schon hektisch aufstehen und ihr Handgepäck aus der Ablage holen. Dass das Flugzeug noch zum richtigen Gate fahren muss und die Passagierbrücke noch andocken muss bevor überhaupt irgendjemand aussteigen kann, ist erst mal egal. Hauptsache ordentlich Hektik verbreiten. 

  • Die Quasselstrippen

    Da steigt man entspannt nach seinem Urlaub auf Teneriffa ins Flugzeug zurück nach Deutschland und dann sitzen in den Reihen vor, hinter und neben einem die Frauen der Pinneberger Wandergruppe e.V., die in einer Woche die komplette Insel zu Fuß erkundet haben. Natürlich hat man sich auch nach einer Woche Urlaub zusammen immer noch nicht alles gesagt und so darf man sich drei Stunden lang Geschichten über Enkelkinder, Krankheiten und Rezepte anhören. 

  • Die Rumknutscher 

    Oft sind auch Paare mit an Bord und natürlich darf man sich gemeinsam auf den Urlaub freuen und sich ein bisschen Zuneigung im Flieger schenken. Dennoch wäre es nett, wenn sie sich nicht die ganzen viereinhalb Stunden auf dem Weg nach Gran Canaria gegenseitig die Zunge in den Hals stecken würden. 

  • Die Säufer

    Wahrscheinlich ist jeder schon mal nach Malle oder nach Lloret de Mar geflogen. Und natürlich gehört es dort auch dazu, ordentlich Spaß zu haben und den einen oder anderen Eimer Sangria in sich reinzuschütten. Aber die Männergruppen die wahrscheinlich bis 10 Minuten vor Abflug noch den Pegel ordentlich aufrecht halten wollen und dann im Flugzeug laut ihre Ballermann-Lieder grölen, sind einfach nur nervig. 

  • Quengelnde Kinder

    Ja, natürlich sollte man etwas nachsichtig sein, wenn kleinere Kinder mit im Flugzeug fliegen. Schließlich ist es für sie etwas ganz neues und vielleicht auch etwas furchteinflößend. Dennoch geht einem das Weinen und Nörgeln irgendwann doch gehörig auf den Geist. Besonders wenn man sich auf einem Langstreckenflug in die USA befindet. 

comments powered by Disqus