Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Lieber das Auto nehmen oder mit der Deutschen Bahn fahren?

Foto: HANSA-PARK

Wenn es ab in einen Freizeitpark geht, dann heißt es Kräfte sparen. Deshalb erspare ich mir den Stau auf den Autobahnen und fahre lieber mit der Deutschen Bahn. 

Keine Frage: wer erst einmal Autofahren gelernt hat, wird es auch lieben. Man spürt den Motor unter den Füßen brummen, wenn man wieder Schalten muss und kann ganz allein entscheiden, welche Richtung man nimmt und wen man überholt. Doch genau diese freie Entscheidungskraft nehmen einige Menschen einfach viel zu ernst - beziehungsweise zu locker.

Geständnis: Autofahren ist nervig

Deshalb fahre ich mittlerweile schon lieber mit der Deutschen Bahn zu meinen Reisezielen, statt mit dem Auto. Da wird nicht gedrängelt, es gibt keine Falschfahrer und mal ganz salopp gesagt: Das Gehirn ist im Standby-Modus und man kann schon vor Ankunft am Ziel die Seele baumeln lassen. Mit dem Schleswig-Holstein-Ticket von der Deutschen Bahn wird die Fahrt erst recht entspannt, denn man kann ohne Probleme quer durch das nördlichste Bundesland Deutschlands reisen - richtig günstig. Schnell beim Bäcker einen Coffee-to-Go geholt, das Schleswig-Holstein-Ticket für nur 28 Euro auf mein Smartphone geladen und los ging es mit der Deutschen Bahn Richtung Sierksdorf an der Ostsee. Freunde konnte ich auch noch mit meinem SH-Ticket mitreisen lassen. 

Bloß kein Stress

Was mir für einen Tagesausflug immer besonders wichtig ist: Die Stimmung nicht schon vorher verderben lassen, kein Stress und die Kräfte für das wirklich Wichtige aufsparen. In diesem Fall für den HANSA-PARK in Sierksdorf. Der Freizeitpark für uns Norddeutsche. Da hat man nicht nur das Vergnügen und die zahlreichen Fahrgeschäfte, sondern auch von den Achterbahnen aus einen herrlichen Blick auf die Ostsee. Das zwar nur für einige Sekunden, aber ein Tages-Ausflug gibt einem bis Abends ja genug Zeit, um die Umgebung zu genießen und Spaß zu haben. Und dann, wenn die Kräfte gesunken sind und die Müdigkeit einsetzt - immerhin ist so ein Freizeitpark-Erlebnis anstrengender als man denkt - bin ich froh, dass ich mich nicht mehr hinter das Steuer setzen muss.

Das Gewinnspiel ist leider abgelaufen. Eine Teilnahme ist daher nicht mehr möglich. 

comments powered by Disqus