Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hier wird es Sonntag eng

Verkehrsvorschau

Vattenfall Cyclassics

Am Sonntag kommt es immer wieder zu Straßensperrungen.

Durch die Vattenfall Cycalssics kommt es Sonntag (15.08.2010) zu Verkehrsbehinderungen.

Bei den Vattenfall Cyclassics gehen Sonntag (15.08.2010) 22.000 Amateurfahrer und 20 der weltbesten Teams an den Start. Die knapp 215 Kilometer lange Rennstrecke erstreckt sich über Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Aus diesem Grund kommt es auf der gesamten Strecke tagsüber immer wieder zu Verkehrsbehinderungen, da einzelnen Strecken-Abschnitte gesperrt werden. Wenn Sie können, lassen Sie Ihr Auto deshalb Sonntag (15.08.2010) lieber stehen und weichen Sie auf die U- und S-Bahnen aus. Da das Wetter Sonntag (15.08.2010) zwar bedeckt aber überwiegend trocken bleiben soll, können Sie natürlich auch aufs Fahrrad umsteigen und es den 22.000 Jedermännern nachmachen.

Sollten Sie nicht aufs Auto verzichten können, gibt es unter vattenfall-cyclassics.de einen detaillierten Plan mit allen Straßensperrungen und Verkehrsbehinderungen.

Einschränkungen bei der Deutschen Bahn

Um die Leistungsfähigkeit der Bahnstrecke zu erhöhen, baut die Deutsche Bahn bis 2014 in dem rund 27 Kilometer langen Abschnitt Stelle—Lüneburg ein drittes Gleis sowie zwischen Stelle und Ashausen zusätzlich ein viertes Gleis. Wegen dieser Bauarbeiten steht vom 15. August bis 11. Dezember zwischen Stelle und Lüneburg abschnittsweise nur ein Gleis zur Verfügung. Daher kommt es zwischen Hamburg und Hannover zu folgenden Änderungen im Zugverkehr:

Fernverkehr (ICE/IC/EC)
Die ICE-Züge der Linie Hamburg–Hannover–Frankfurt—Stuttgart/Basel werden in beiden Richtungen über Rotenburg–Nienburg (ohne Halt) umgeleitet. Bedingt durch die längere Strecke fahren die Züge in Hamburg 20 Minuten früher ab und von Hannover dann planmäßig weiter. In Hamburg treffen die ICE-Züge aus Richtung Süden rund 20 Minuten später ein.

Die ICE-Züge der Linie Hamburg–Hannover–Würzburg–München fahren auf der planmäßigen Strecke und halten in Lüneburg sowie alle zwei Stunden abwechselnd in Uelzen und Celle. Die Züge fahren in Hamburg baustellenbedingt zehn Minuten früher ab und treffen in Hamburg bis zu zehn Minuten später ein.

Die IC-Züge der Linie Stralsund–Hamburg–Hannover–Frankfurt–Karlsruhe fallen bis auf wenige Ausnahmen zwischen Hamburg und Hannover aus.

Die EC-Züge 340 und 341 der Linie Hamburg–Uelzen–Berlin-Kraków fallen zwischen Hamburg und Lüneburg aus.

Kunden der Bahn mit IC/EC-Zeitkarten sowie Verbundzeitkarten mit IC/EC-Aufpreis zwischen Celle/Uelzen/Lüneburg und Hannover/Hamburg-Harburg/Hamburg sowie Jahreskarten im Abo/Monatskarten mit IC-Nutzung zwischen Hamburg und Hannover können die ICE-Züge ohne Aufpreis nutzen. Die Fahrradmitnahme im ICE ist ausgeschlossen.

Nahverkehr
Für zahlreiche metronom regional Züge wird zwischen Stelle und Winsen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Außerdem gibt es Änderungen bei den Abfahrts- und Ankunftszeiten auch der metronom Züge, z. B. frühere Abfahrtszeiten ab Lüneburg in Richtung Hamburg.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.bahn.de/bauarbeiten bzw. www.bahn.de/reiseauskunft und www.der-metronom.de.