Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

U-Bahn und Bus an Silvester

Engere Taktung

U-Bahn Landungsbrücken

Die Haltestelle Landungsbrücken wird in der Silvesternacht öfter von der Hochbahn angefahren.

Damit sie rechtzeitig um Mitternacht das Feuerwerk sehen, werden mehr Öffis eingesetzt.

Hamburg - Ein Glas Sekt hier, ein Prosecco-Zuprosten da und schon können Sie nicht mehr Auto fahren an Silvester. Müssen Sie ja auch nicht, dafür gibt's ja öffentliche Verkehrsmittel in Hamburg. Und gerade am Silvesterabend und zum Jahreswechsel sehen diese sich einem Ansturm an Menschen gegenüber, dem die Hamburger Hochbahn jetzt abhilft. Schnelle Taktung heißt das Zauberwort, mit dem die Hochbahn den zehntausenden Schaulustigen gerade an den Landungsbrücken begegnen wird.

So sieht der Silvester-Fahrplan aus

Grundsätzlich gilt: Kommen Sie früher an Ihr Ziel, damit Sie sich nicht rumschubsen lassen müssen oder gar den Blick aufs Feuerwerk verstellt bekommen. Die Hauptanziehungspunkte in Hamburg werden auch in diesem Jahr die Landungsbrücken und die Haltestelle Baumwall sein, so die Hamburger Hochbahn in einer Presseerklärung. Vor allem das Feuerwerk am Hamburger Hafen ist der Hot Spot der Stadt. Mehrere zehntausende Menschen werden erwartet, in einem Zug der Hochbahn sollen zu Spitzenzeiten, also kurz vor Mitternacht, bis zu 1.000 Menschen mitfahren.

Daher wird in der letzten Stunde vor Mitternacht die U-Bahn alle fünf Minuten die Landungsbrücken und die Haltestelle Baumwall anfahren. Wichtig ist, dass Sie zügig die Bahn verlassen, nur so kann jede U-Bahn auch anhalten und die Gäste aussteigen lassen. Ist das nicht der Fall muss die U-Bahn bis zum Rödingsmarkt oder St. Pauli durchfahren - so geschehen 2009 an Silvester.

Busse fahren in Depots

Wie im letzten Jahr werden die Busse der Hamburger Hochbahn kurz vor dem Jahreswechsel die Busdepots in der Stadt anfahren. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen. Gegen 1 Uhr am Neujahrstag können Sie aber dann schon wieder mit Ihrem Bus nach Hause oder zur nächsten Party fahren.

Mehr zum Silvesterabend: So wird das Wetter zum Jahreswechsel

Weitere Informationen:

www.hvv.de

www.s-bahn-hamburg.de

www.hochbahn.de