Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verkehr in Hamburg

Demo: Staus in der Stadt

Wegen mehrerer fast zeitgleicher Demos kommt es in der City zu Verkehrsbehinderungen.

Hamburg - Verkehrs-Chaos zum Feierabend: Weil rund 3000 Polizisten sowie zahlreiche Lehrer und Taxifahrer in der City demonstrieren, sind viele Straßen im Bereich der Innenstadt gesperrt, besonders am Gänsemarkt, der gesamte Ring 1 und angrenzende Straßen.

Die Beamten protestieren gegen die Pläne, das Weihnachtsgeld zu streichen. Seit 14:30 Uhr ziehen sie vom CCH über den Gänsemarkt zur Mönckebergstraße. Zur selben Zeit halten dort auch 1000 Lehrer eine Kundgebung ab, ebenfalls aus Protest gegen die Sparpläne.

Seit 15:30 Uhr protestieren auch Hamburger Taxifahrer gegen die Idee der Funkzentrale Taxi Hamburg 6 x 6 künftig bis zu 200 Mini-Taxis einzusetzen und den Kunden rund 15 Prozent Rabatt auf den gültigen Taxitarif zu geben. Die Demo führt zur zuständigen Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) an der Stadthausbrücke. "Die 15 Prozent, die der Fahrgast weniger bezahlt, würden auch wir Fahrer weniger verdienen. Das können wir nicht hinnehmen“, sagte etwa Taxi-Unternehmer Eberhard Engel.

Die Hamburger Polizei warnt wegen der drei Demos vor erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.