Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Alle Infos zu Wetter und Verkehr

Wird das Streusalz knapp?

In Niedersachsen müssen möglicherweise Autobahnen wegen Salzmangels gesperrt werden.

Hamburg - Das Winterwetter hat die Verkehrslage weiterhin fest im Griff. So fest, dass Niedersachsen möglicherweise gezwungen ist, seine Autobahnen dicht zu machen, falls es erneut Blitzeis gibt. Weil das Streusalz knapp wird, hat das Verkehrsministerium in Hannover eine Sperrung der Autobahnen nicht ausgeschlossen. Die große Frage: Haben wir bei uns in der Stadt denn genug Streusalz?

"Wir haben von den 15.000 Tonnen, die wir hier gelagert haben am Anfang der Saison, noch 2000 im Moment in den Lagern. Natürlich ist das nicht mehr die große Menge. Wir sind deshalb schon dabei und streuen seit der Woche vor Weihnachten ein Sand-Salz-Gemisch - also wir strecken quasi das Salz. Das Salz taut dann in diesem Gemisch und der Sand stumpft das ab. So verhindern wir, dass wir hier leerlaufen. Da wir eben aber auch neue Lieferungen erwarten, denke ich, dass wir hier nicht auf Null gehen werden", so André Möller von der Hamburger Stadtreinigung.

Müssen vielleicht auch - wie in Niedersachsen - in Hamburg Strecken gesperrt werden? Dazu Möller: "Eine Streckensperrung ist in Hamburg eigentlich nicht denkbar. Damit haben wir uns überhaupt noch nie beschäftigt. Wir haben es bisher immer geschafft - und sei es durch das Strecken von Salz - immer ganz Hamburg oder zumindest jedenfalls die Hauptverkehrsstraßen und die Strecken mit Buslinien, also alle die Strecken, die wir sonst auch immer streuen, auch bei knappen und engen Mitteln zu streuen und haben sie eigentlich immer recht gut sicher gehalten."
Seit Beginn des Wintereinbruchs kommt es vermehrt zu Unfällen wegen Glätte und schlechter Sicht, zeitweise mussten A1, A7 und A24 gesperrt werden.

Aber warum ist es so glatt?

"Weil das Salz bei den tiefen Temperaturen nicht besonders gut greift. Natürlich ist es so, dass auch noch ob des Tauwetters gestern sich auch noch eine Eisschicht gebildet hat. Es ist halt feucht und kalt zugleich - das bedeutet in Hamburg immer Glätte. Da kann auch ein noch so guter Einsatz nicht für Sicherheit überall auf den Straßen sorgen", erklärt André Möller.

Nach wie vor werden Nebenstraßen vom Winterdienst der Stadtreinigung nicht gestreut. Hier, an Kreuzungen und auf Abbiegespuren müssen Autofahrer besonders mit Behinderungen durch Schnee- und Eisglätte rechnen. Auch der öffentliche Nahverkehr ist durch das Wetter beeinträchtigt.

Wie wird das Wetter in Hamburg?

Ob Sie mit weiteren Schneefällen rechnen müssen und alle weiteren Infos zum Wetter im Norden: Zur Wetter-Übersicht

Hier wird's eng auf den Straßen

Die aktuelle Verkehrslage auf einen Blick

Einschränkungen bei den Fähren

Die meisten HADAG-Fähren fahren zwar wie gewohnt, brauchen aber wegen des Wetters länger. Die HADAG-Linie Cranz-Blankenese verkehrt bis auf weiteres wegen Eisgangs nur zwischen Blankenese und Finkenwerder. Von dort fährt die HVV-Buslinie 150 bis Neuenfelde und Cranz. Die Fähre zwischen Wischhafen und Glückstadt ist in beiden Richtungen wegen des Eises ganz außer Betrieb. Alle Infos zu den Fähren bekommen Sie unter hadag.de

Die Lage am Flughafen

An den Flughäfen entspannt sich die Lage ein wenig, trotzdem gibt es auch im Flugverkehr noch einige Ausfälle und Verspätungen. Welche Flüge ausfallen oder wo mit Verspätungen gerechnet werden muss, erfahren Sie bei den aktuellen Ankunft- und Abflugzeiten vom Hamburger Flughafen.

Bahn setzt mehr Züge ein

Die Bahn reagiert unterdessen auf das Winterwetter und setzt mehr Züge ein. Vor allem zwischen Hamburg, Berlin und München und auf den Strecken zwischen Ruhrgebiet - Berlin, Hamburg und Basel. Weitere Informationen bekommen Sie bei der Deutschen Bahn.