Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schnee geht in Regen über

Wetter am Wochenende

Unsere Wetterexperten sagen Ihnen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird.

Hamburg - Die Lage auf unseren Straßen beruhigt sich ganz allmählich, trotzdem bleibt es auch für das Wochenende zum Teil gefährlich glatt. Alexander Hübener aus unserem Wetterexpertenteam erklärt Ihnen, was wir noch an Schnee, Glätte und Kälte in den nächsten Tagen zu erwarten haben:

"Wir erwarten zum Sonntag etwa 5 bis 7 Zentimeter Neuschnee. Und danach geht der Schnee in Regen über, in gefrierenden Regen. Dann wird auf jeden Fall der Schnee der liegt zurückschmelzen, aber auf keinen Fallkomplett zurückgehen. Die Temperaturen werden auf maximal 2 bis 3°C ansteigen, aber in der Nacht gehen die auch schon wieder runter , aber glatt wird es auf jeden Fall."

Bekommen wir wieder zweistellige Minusgrade?

"Also das haben wir erstmal überstanden, es wird auf jeden Fall ein bisschen milder am Anfang der nächsten Woche. Sozusagen Stop-And-Go-Winter. In den Nächten haben wir leichten Frost und Minusgrade, am Tag geht's rauf auf 1 bis 2°C. Und das bedeutet natürlich, dass die Nässe auf den Straßen am Tag antaut und in der Nacht anfriert und das begünstigt die Glätte auf den Gehwegen und Straßen."

Unser Winterdienst-ABC

Die Flughäfen sind zwar geöffnet, aber es gibt noch weiterhin zahlreiche Ausfälle und Verspätungen, davon sind auch einige Flüge in Fuhlsbüttel betroffen. Sehen Sie hier die aktuellen Ankunfts- und Abflugszeiten
Die Hamburger Stadtreinigung ist die ganze Nacht und auch am Morgen unterwegs gewesen um Hauptverkehrsstraßen, anliegerfreie Gehwege, Zebrastreifen und Bushaltestellen zu streuen. Das wird meist per Hand und Schaufel gemacht und feinkörniger Kies dient als wichtigstes Streumittel.

Wichtig: Nebenstraßen werden vom Winterdienst der Stadtreinigung nicht gestreut - das übernehmen private Winterdienste. Wer streut wo? Alle Infos auf einen Blick

Wegen des Schneefalls musste der Winterdienst teilweise zwei oder drei Mal streuen. Die Hauptstraßen sind aber meist frei und gut abgestreut. Neuer Schnee soll vorerst ausbleiben, das zeigt auch das Radio Hamburg Wetterradar. Das ist auch gut für die gestreuten Straßen, so André Möller von der Stadtreinigung, denn dann kann das Streumittel seine volle Wirkung entfalten und wird nicht immer wieder von Schnee überlagert.

Ihr Winter-Foto ist gefragt

Wie sieht es bei Ihnen vor der Haustür oder vorm Bürofenster aus? Schicken Sie uns ein Foto vom Winter und Schnee mit Angabe Ihres Namens und des Ortes, wo das Foto entstanden ist an foto@radiohamburg.de Wir stellen es dann online.

Fotos: So bereitet sich der Winterdienst der Stadtreinigung auf den Schnee vor

Mehr zum Thema: So sieht's aktuell auf Hamburgs Straßen aus