Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schnee legt Hamburg lahm

Winterdienst streut weiter

Am Abend (13.12.) ging in Hamburg fast nichts mehr. Es hat über 400 Unfälle gegeben.

Hamburg - "Chaos", dieses Wort fällt einem wohl zuerst ein, wenn man an die gestrige Verkehrslage in Hamburg denkt. Fast 400 Mal hat es bis zum Abend (13.12.) gekracht. Meistens ist es aber bei Blechschäden geblieben. In vielen zugeschneiten Gebieten, z.B. im Kreis Stade, sind die Busse komplett ausgefallen. Fahrgäste mussten sich per Fuß oder Taxi durch die Schneewehen schlagen.

Mit 500 Mann wird gestreut

Die rutschige Schneeschicht hat für kilometerlange Staus oder Unfälle gesorgt, so z.B. auf den Autobahnen 1, 7, 23 und 24 gegeben. Rund 4 Zentimeter Neuschnee sind in kurzer Zeit gefallen, da sind die Winterdienste nicht hinterhergekommen. Momentan ist die Hamburger Stadtreinigung wieder mit über 500 Mann in Hamburg unterwegs und das wohl auch den ganzen Tag über. Unser Radio Hamburg Wetterradar zeigt zwar für heute nicht mehr viel Neuschnee an, aber die Temperaturen in der Luft und in den Straßenbelägen liegen zwischen -2 und -3°C. Das heißt, dass Schneematsch und Schnee immer wieder gefrieren und es glatt und rutschig wird. Staus sind also wieder vorprogrammiert. Die aktuelle Verkehrslage sehen Sie auf unserer Verkehrs-Übersicht.

Wichtig: "Nebenstraßen werden vom Winterdienst nicht gestreut, wir konzentrieren uns auf die Hauptverkehrsadern hier in Hamburg", so André Möller vom Winterdienst. Und Autobahnen werden von den Autobahnmeistereien übernommen. Vor allem an Bushaltstellen und auf Gehwegen wird es richtig rutschig. Wenn Sie glatte Fahrbahnen und Hauptverkehrsstraßen entdecken oder ungestreute Gehwege, die nicht privat sind, dann melden Sie dies ganz einfach der Stadtreinigung Hamburg unter der Winter-Hotline 040/25 76 13 13 zwischen 7 und 18 Uhr.

Zur Übersicht: Hier streut der Winterdienst - Alle Straßen nach Priorität geordnet

Insgesamt hat der Winterdienst Montag (13.12.2010) 6.000 Kilometer Fahrbahn und 1.100 Kilometer weitere Strecken gestreut und geräumt.

Wird's zu Weihnachten weiß?

Die Frage aller Fragen: Feiern wir Weihnachten im Schnee oder eher im Schneematsch und Regen? Die Chancen stehen gut für weiße Weihnachten, die Tendenz geht zu "kalt", so Frank Böttcher aus unserem Wetterexperten-Team. Alle Infos zur Weißen-Weihnachts-Wahrscheinlichkeit

Sie stehen im Stau oder wollen einen Unfall melden? Dann schicken Sie eine E-Mail an verkehr@radiohamburg.de

Was fällt wo aus?

Wegen Schnee und Eis fällt Dienstag (14.12.2010) im Kreis Rotenburg (Wümme) und im Landkreis Hameln-Pyrmont an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen die Schule aus. Ob wieder Flüge am Hamburger Flughafen verspätet starten oder landen oder gar ganz ausfallen, erfahren Sie hier bei den aktuellen Ankunfts- und Abflugszeiten.

Und damit auch Ihr Auto gut für den Schnee gerüstet ist: