Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Regenschirm einpacken

Wettervorschau für die nächsten Tage

Hamburg, 08.08.2013
Sturm und Regen

Den Regenschirm sollten Sie in den kommenden Tagen immer dabei haben, denn Es wird kälter und soll auch regnen, aber zumindest bleiben die Temperaturen bei 20 Grad und mehr.

Warum gab es nicht das angekündigte Gewitter und wie wird das Wetter in den kommenden Tagen? Wir klären die Fragen rund ums Wetter!

Warum hat uns das angekündigte Gewitter/ der Starkregen „verschont“?

Wie bei allen gewittrigen oder schauerartigen Wetterlagen, wir sprechen da von konvektiven Ereignissen, sind Gewitter oder Regenschauer keine flächendeckenden Ereignisse, sondern eher örtliche Phänomene. Was die gestrige Wetterlage alles an Potential hatte, sah man an der Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Dort wurde gegen 16.30 Uhr eine Funnel-Cloud gesichtet. Das ist die Vorform des Tornados. Also eine Rüsselförmige sich rotierenden Wolke, die jedoch den Boden nicht erreichte. Auch gab es im Nordosten in der Nacht Starkregen und auch Gewitter. Dabei wurden Spitzenböen bis 104 km/h gemessen.

In der Tat war die Gewitterlage jedoch weniger heftig als erwartet. Das lag vor allem daran, dass die Gewitter von vorgestern (06.08.) im Süden und Osten die Atmosphäre etwas durcheinander gewirbelt und viel Energie „gezogen“ haben. Diverse Computermodelle kamen dementsprechend mit der Berechnung des Gewittertiefs, welches gestern von Frankreich aufzog, nicht zurecht. In der Stärke und Zugbahn des Tiefs gab es letztendlich starke Abweichungen, weshalb wir hier in Hamburg von heftigeren Gewittern verschont blieben.

Sind bis Sonntag Gewitter oder Starkregen zu erwarten?

Bis Sonntag ist in Hamburg erst einmal nicht mehr mit Gewitter oder Starkregen zu rechnen. Schauer oder Regen kann es aber am Wochenende immer mal wieder geben, vereinzelte Gewitter beschränken sich aber auf die Nordseeküste. Auf unserem Regenradar können Sie genau sehen, wann ein Regenschauer droht.

Wie wird das Wochenende?

Am Samstag wird es eher wechselhaft. Im Laufe des Tages bringt eine Kaltfront neben vielen Wolken auch Regenschauer. Am Nachmittag zeigt sich dann hin und wieder die Sonne bei Temperaturen bis 24 Grad.

Der Sonntag gestaltet sich ähnlich. Viele Wolken dominieren das Himmelsbild, dabei sind örtliche Schauer möglich, es kann auch längere trockene Abschnitte geben. Die Höchsttemperaturen bewegen sich um 22 Grad.

Wie wird das Wetter in den kommenden Wochen?

Die neue Woche startet ebenfalls schaurig und wechselhaft. Die Temperaturen liegen dabei in der ersten Wochenhälfte wahrscheinlich zwischen 20 und 23 Grad. Zur Wochenmitte hin besteht ein vager Aufwärtstrend; sprich mehr Sonne und Temperaturen um 25 Grad. Die Nächte werden in den kommenden Tagen insgesamt frischer als zuletzt: Bei klarem Himmel kann es örtlich bis auf 10 Grad abkühlen, lokal sind auch noch tiefere Werte möglich.

Für weitere Informationen zum Wetter schauen Sie doch auf unserer Wetterseite vorbei.

(kru)

comments powered by Disqus