Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zweifel an Qualifikation der Pathologin

Tod von Amy Winehouse wird erneut untersucht

London, 18.12.2012
Amy Winehouse, Pressebild, Universal Music

Amy Winehouse' Tod soll möglicherweise neu untersucht werden.

Amy Winehouse soll an einer Alkoholvergiftung gestorben sein. Jetzt treten Zweifel an der Pathologin auf und der Tod der 27-Jährigen soll erneut untersucht werden.

Am 23. Juli 2011 ist die Musikbranche um ein Mega-Talent beraubt worden: Amy Winehouse wurde damals tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die ganze Welt trauerte, schnell machte Spekulationen die Runde, Winehouse sei an einer Überdosis gestorben. Das sollte später die Obduktion klären und im Oktober 2011 veröffentlichte  Gerichtsmedizinerin Suzanne Greenaway die Ergebnisse: Amy Winehouse sei an einer Alkoholvergiftung gestorben. Nun wird die Pathologin angezweifelt. 

Pathologin hatte zu wenig Berufserfahrung

Greenway war von ihrem Mann auf den Posten der Gerichtsmedizinerin berufen worden, obwohl sie nicht die laut Gesetz vorgeschriebenen fünf Jahre Berufserfahrung in der Rechtsmedizin hatte. Greenaway war daraufhin einen Monat nach Veröffentlichung der Obduktions-Ergebnisse, im November 2011, von ihrem Posten zurückgetreten. Nun wird ihre Arbeit unter die Lupe genommen und 

Am 8. Januar werde es in der Gerichtsmedizin eine erneute Anhörung zu Winehouses Tod geben, sagte ein Behördensprecher. Experten und auch die Familie gehen aber nicht davon aus, dass es neue Erkenntnisse zu Amys Tod geben wird.

Mehr zum Leben von Amy Winehouse...

(aba)

comments powered by Disqus