Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Roman Lob wird Achter

Tolle Stimmung bei ESC-Party

Hamburg, 27.05.2012
Roman Lob ESC

Mehrere Tausend Menschen feierten auf dem Hamburger Spielbudenplatz die größte ESC-Party Deutschlands.

Auch dieses Jahr fand die größte Grand Prix Party Deutschlands wieder auf dem Spielbudenplatz auf St. Pauli statt.

Beim Eurovision Song Contest 2012 in Baku erreichte der deutsche Vertreter Roman Lob mit seinem Song „Standing Still“ einen anständigen achten Platz. Gewinnerin wurde, wie vorher von vielen Wettanbietern erwartet, die Schwedin Loreen mit ihrem Lied „Euphoria“. Sie bekam bemerkenswerte 372 Punkte und verwies damit die russischen „Pop-Omas“ Buranovskiye Babushki mit ihrem Song „Party for everybody“ deutlich auf den zweiten Rang (259 Punkte). Dritter wurde, mit 214 Punkten, der Serbe Željko Joksimović mit seiner Ballade „Nije Ljubav Stvar“.

Roman Lob erhält 110 Punkte

Der deutsche Roman Lob begeisterte mit schlichten Auftritt und seiner berüchtigten Mütze das Publikum. Von Dänemark, Estland, Irland, Portugal und Ungarn gab es dafür 10 Punkte. 2013 findet der 58. Eurovision Song Contest in Schweden statt. Das skandinavische Land feierte bereits zum fünften Mal den Sieg in diesem Wettbewerb.

Tolle Stimmung auf dem Spielbudenplatz

In Hamburg wurde traditionell die größte deutsche Grand-Prix Party auf dem Spielbudenplatz gefeiert. Die ARD übertrug live vom Public Viewing auf St. Pauli, wo bei mehreren tausend Fans eine gute Stimmung herrschte. Besonders die russischen Omas, die irische Band Jedward und natürlich Roman Lob wurden gefeiert, aber auch das Rahmenprogramm sorgte für gute Unterhaltung. Neben Jan Delay und Udo Lindenberg, der die Menschenrechtsverletzungen im Gastgeberland Aserbaidschan zu bedenken gab, traten auch Mia, Aura Dione, Silbermond, Tim Benzko, der Graf von Unheilig und Peter Maffay auf.

Hier gibt es den Siegersong: