Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wegen Drogenentzug

Green Day: Keine Auftritte bis Ende des Jahres

Hamburg, 30.10.2012

Da der Sänger Billie Joe Armstrong wegen Suchtmittelmissbrauchs in Behandlung ist, haben Green Day alle Konzerte bis Ende des Jahres abgesagt.

Dies wurde auf der Webseite der Punkrocker bekannt gegeben. Es tue allen Mitgliedern der Band leid, aber die Gesundheit von Sänger Billie Joe stehe momentan einfach im Vordergrund. Als Wiedergutmachung für ihre Fans wollen die Punkrocker "¡Tré!", das dritte Album ihrer Trilogie, bereits im Dezember, anstatt wie geplant im Januar veröffentlichen.

Zusammenbruch in Las Vegas

Der Green Day Frontmann Billie Joe Armstrong erlitt im September während eines Konzerts in Las Vegas einen Zusammenbruch auf der Bühne. Seither befindet er sich in medizinischer Behandlung und wird von Ärzten betreut. Mike Dirnt, der Bassist der Band, klärte in einem Interview mit dem Radiosender BBC1 Billie Joes Lage auf: “Es gab Anzeichen, dass es eskalieren würde”, so Dirnt. “Wir hatten seit Ewigkeiten nicht mehr geschlafen und Billie hatte auf jeden Fall das schlimmste Los gezogen. Er hatte mit eigenen Problemen zu kämpfen. Wir waren bei ihm, aber deine eigenen Probleme kannst du nur selbst lösen. Und als wir dann letztendlich Halt machten, hatte das Leben unseres Freundes einfach Vorrang.”  Laut dem Produzenten der Band, Rob Cavallo, sei noch nicht abzusehen wann Billie Joe wieder bei voller Gesundheit und fähig ist, wieder Konzerte zu geben. “Sein Entzug ist kein Witz”, beteuert Cavallo im Interview mit dem Magazin "Rolling Stone". “Er wird eine Weile lang unter ärztlicher Aufsicht bleiben, damit er wieder clean wird.”

Die Album-Trilogie

Schlagzeuger Tré Cool verkündete auf der Webseite von Green Day: “Wir fühlen uns schlecht, dass wir unsere Tour verschieben müssen, deshalb geben wir unseren Fans die Musik früher als wir geplant hatten, um es wieder gut zu machen.” Damit meint er das letzte Album der Album-Trilogie, von dem das erste, "¡Uno!", bereits erschienen ist. Nachfolger ist "¡Dos!" im November, und im Dezember, anstatt wie geplant im Januar, folgt das letzte Album "¡Tré!".

(mho)