Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Paul McCartney

Nutzungsrechte für Beatles-Songs

London, 15.08.2013

Ex-Beatle Paul McCartney bekommt die Verwertungsrechte an den frühen Erfolgssongs der Band wie "Yesterday" zurück.

Paul McCartney bekommt nach über 30 Jahren die Rechte an Beatles-Songs zurück. Darunter sind unter anderem die Erfolgssongs „Yesterday“ oder „Here comes the sun“. McCartney hatte die Verwertungsrechte an den Beatlessongs vor über 30 Jahren an den mittlerweile verstorbenen Michael Jackson und an Sony Music verloren. 

Geschätzt 450 Millionen Euro

Durch einen Paragrafen des US-Rechts fallen die Nutzungsrechte von Liedern, die vor 1978 geschrieben wurden, nach 56 Jahren wieder an den Songschreiber zurück. In ungefähr fünf Jahren gehören ihm also wieder Hits wie „Yellow Submarine“ und Let it be“. Das lohnt sich für ihn: Geschätzt könnte er damit über 450 Millionen Euro verdienen.

(rh/kru)

comments powered by Disqus