Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Teen Choice Awards

One Direction räumt vierfach ab

Los Angeles, 12.08.2013
One Direction

Die britische Boyband One Direction hat auch in Deutschland viele, vor allem weibliche, Fans.

Bei den Teen Choice Awards wurden am Sonntag die aktuellen musikalischen Jugend-Idole in den USA geehrt. Gewinner des Abends: Die Boyband One Direction.

Ausgezeichnete Jung-Stars: Am Sonntagabend wurden in Los Angeles die Teen Choice Awards verliehen. Traditionell bekamen die Stars als Zeichen der Anerkennung Surfbretter statt Trophäen.

Tränen-Auftritt von Lea Michelle

Die Schauspielerin Lea Michelle wurde für ihre Rolle in der Musical-Serie "Glee" ausgezeichnet. In einer herzergreifenden Rede widmete sie ihren Award ihrem verstorbenen Freund und Schauspielkollegen Cory Monteith. Sie würdigte vor allem sein "unglaubliches Talent" und "wunderbares Herz". Im Juli war Monteith an einer Überdosis Alkohol und Heroin gestorben.

Vier Preise für One Direction

Der Abräumer des Abends war die britische Boyband One Direction, die bei ihren Fans regelmäßig für Kreischalarm sorgt. Unter anderem gewannen sie die Preise als "Choice Music Group" und für den "Choice Love Song".

Selena Gomez ist der "Hottie"

Neben One Direction sorgten auch Selena Gomez und Demi Lovato für Furore. Gomez wurde als "Hottie" zur heißesten Künstlerin gekürt und zum Music-Star ernannt. Lovato wurde als beste Künstlerin ausgezeichnet.

Wer die begehrten Preise erhielt, entschieden die Amerikaner in einem Internet-Voting. Die seit 1999 ausgetragene Verleihung wurde live im US-Fernsehen übertragen.

(dpa/slu)

comments powered by Disqus