Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mashup von 68 Titeln

Musikalischer Jahresrückblick 2013

Hamburg, 05.12.2013

"Pop Danthology 2013": Ein Mashup von 68 verschiedenen Mega-Hits aus dem Jahr 2013.

Der Künstler Daniel Kim hat einen musikalischen Jahresrückblick gezaubert und die 68 größten Chartstürmer des Jahres in ein Video gemixt.

"Get Lucky" von Daft Punk, "Blurred Lines" von Robin Thicke oder "Wrecking Ball" von Miley Cyrus - all diese Mega-Hits haben eins gemeinsam: Sie gehören zu den erfolgreichsten Titeln des Jahres 2013. Diese und viele andere Mega-Hits hat der koreanisch-kanadische Künstler Daniel Kim deshalb in seiner "Pop Danthology 2013" alle in ein Video gemixt. In rund sechs Minuten werden Justin Timberlake, Miley Cyrus und Co. so in einen komplett neuen Mega-Hit verpackt. Der 28-Jährige Künstler hat laut eigenen Angaben 180 Stunden an dem Video gearbeitet.

Bereits das vierte Video

Daniel Kim zaubert diese musikalischen Jahresrückblicke bereits seit 2010. Seine Zusammenschnitte erfreuen sich Jahr für Jahr großer Beliebtheit und wurden bis heute mehr als 50 Millionen Mal bei youtube aufgerufen. Und auch die "Pop Danthology 2013" geht wieder durch die Decke. Nach wenigen Tagen das das Video bereits über 1,1 Millionen Klicks - und das völlig zurecht. Aber sehen und hören Sie am besten selbst.

(lhö)

comments powered by Disqus