Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bei Amtseinführung: Promis for President

Beyoncé singt für Barack Obama

Washington, 10.01.2013
Beyoncé singt für die Obamas

Beyoncé wird wie in 2009 (Foto) bei Obamas Amtseinführung 2013 die US-Nationalhymne singen.

Die Popstars Beyoncé und Kelly Clarkson werden bei der feierlichen Einführung von US-Präsident Barack Obama in seine zweite Amtszeit auftreten.

Die beiden Sängerinnen gehören zu einer Gruppe Prominenter, die für die Veranstaltung am 21. Januar in Washington ausgewählt worden seien, teilte das Planungskomitee am Mittwoch mit. Auch der Country-Rockmusiker James Taylor werde auf der Bühne zu sehen sein.

Promis for President

"Vize-Präsident (Joe) Biden und ich fühlen uns geehrt, dass diese wundervollen, talentierten Musiker bei der Zeremonie auftreten", sagte Obama laut der Mitteilung. Die offizielle Amtseinführung Obamas ist am 20. Januar, einem Sonntag, im kleinen Kreis im Weißen Haus. Die öffentliche Zeremonie findet einen Tag später vor dem Kapitol statt.

Bei Barack Obamas erster Amtseinführung hatte Aretha Franklin gesungen. Beyoncé und ihr Mann Jay-Z sind bekennende Obama-Fans und haben den Politiker auch bei seiner zweiten Wahl zum Präsidenten der USA unterstützt. Die 31-Jährige hat nun die Ehre die US-Nationalhymne zu singen.

(aba)

comments powered by Disqus