Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neues Joints-Foto auf Twitter

Rihanna und die Drogen

Los Angeles, 25.06.2013
Rihanna und Joints

Mit zwei Riesen-Joints zeigt sich Rihanna auf Twitter.

Und wann geht's wieder um Musik? Das fragt man sich, wenn man Rihannas Fotos bei Twitter sieht: Dort zeigt sie sich mit Riesen-Joints.

Ist es nur Provokation oder kann sie sich alles leisten? Mega-Star Rihanna kann anscheinend die Finger nicht von den Drogen lassen. Nicht zum ersten Mal zeigt sie auf ihrem Twitter-Account Fotos von sich und Joints. Diesmal aus Amsterdam, der Kiffer-Stadt schlechthin.

Und wieder stellen wir uns die Frage: Ist sie nicht ein Vorbild für ihre Fans, die oftmals weit unter 18 Jahre alt sind? Auf dem Foto bei Twitter ist sie mit zwei riesigen Joints gleichzeitig im Mund zu sehen, darunter hält sie gleich zwei Feuerzeuge. Und was der Kommentar dazu: "Ich bin nur ein Mädchen" zu bedeuten hat, erschließt sich uns auch nicht. Ist es ihr nicht möglich, den Drogen zu entkommen? Und ihr erstes Drogen-Foto ist das auch nicht. Im April postete Ri-Ri bei Instagram zum Beispiel ein Foto eines riesigen Kuchens mit einem Marihuana-Blatt darauf.

(aba)

comments powered by Disqus