Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Konzert in Boston

Buhrufe für Rihanna

Boston, 08.05.2013
Rihanna

Rihanna wurde bei einem Konzert in Boston ausgebuht. (Archivfoto)

Manchmal hat es auch ein Mega-Star nicht einfach. Bei einem Konzert in Boston ist Rihanna von den Fans ausgebuht worden.

Rihannas Fans haben die Sängerin Medienberichten zufolge bei einem Konzert mit lauten Buhrufen begrüßt.

Buhrufe für späten Auftritt

Der Mega-Star ("Diamonds") sei mindestens eineinhalb Stunden zu spät auf die Bühne gekommen, berichtete das Internetportal "Boston.com". Auch als die Lichter in der Konzerthalle schon ausgegangen seien, hätten einige Fans gebuht, hieß es.

Rihanna selbst äußerte sich später aber zufrieden über ihren Auftritt: "BOSTON, ich werde diese Nacht nie vergessen!!! Ich empfinde jetzt wirklich tiefere Liebe für euch!!!", schrieb sie nach dem Konzert bei Twitter. Eigentlich hätte Rihanna schon im März in Boston auf der Bühne stehen sollen - sie hatte das Konzert damals aber wegen einer Kehlkopfentzündung absagen müssen.

(dpa/aba)