Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Hard Out Here"

Lily Allen meldet sich musikalisch zurück

London, 13.11.2013

Die 28-jährige Sängerin Lily Allen meldet sich nach drei Jahren Auszeit wieder zurück mit der Single "Hard Out Here". 

Sängerin Lily Allen meldet sich nach ihren beiden Schwangerschaften zurück mit einem neuen Song und Video. Bekannt dürfte die 28-Jährige den meisten mit Songs wie "Not Fair" oder "Fuck You" sein.

"Hard Out Here" ist typisch für Lily Allen

Am 17. Januar 2014 soll der Song "Hard Out Here" auf dem Markt erscheinen und ist Teil des neuen Albums von Lily Allen, das im Frühjahr 2014 erscheinen soll. Man könnte sagen, das Video zur neuen Single sei typisch für die Sängerin. Sie macht sich über die Musikstars lustig, die in ihren Videos besonders sexy und skandalös sein wollen.

Gnadenlose Kritik am Schönheitsideal

Zu Beginn des Videos sieht man Allen auf einem Operationstisch liegen, während Ärzte ihr Fett absaugen. Ihr Manager steht ebenfalls mit im OP-Saal und versucht Termine für sie in bekannten Fernsehshows zu arrangieren. Währenddessen singt sie: "Ich habe es nicht nötig für dich meinen Hintern zu schütteln, weil ich ein Gehirn habe."

Zugleich beschwert sich die 28-Jährige über die Unterschiede zwischen Frauen und Männern: "Wenn ich euch über mein Sex-Leben informiere, nennt ihr mich "Schlampe", aber wenn Männer mit ihren "Errungenschaften" prahlen, regt sich keiner auf."

Nachdem es in den vergangenen drei Jahren musikalisch ruhig um die Britin geworden ist und sie ihre zwei Töchter, Ethel und Marnie Rose, zur Welt brachte, meldet sie sich nun fulminant zurück.

(pgo)

comments powered by Disqus