Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vor Bambi-Verleihung

Interview mit Mega-Star Robbie Williams

Berlin, 15.11.2013
Robbie Williams

Vor seinem "Bambi"-Auftritt haben wir Robbie Williams zum Interview in Berlin getroffen.

Vor der Bambi-Verleihung haben wir Mega-Star Robbie Williams im Berliner Hotel “Das Stue” zum Interview getroffen.

Am Donnerstagabend ist Robbie Williams bei der 65. Bambi-Verleihung in der Kategorie "Entertainment" ausgezeichnet worden. Vorher konnten wir den Mega-Star, gemeinsam mit anderen Radiosendern, im Berliner Hotel "Das Stue" interviewen. Hier hat er über sein neues Album "Swings Both Ways" gesprochen, aber auch verraten, welches Auto er sich zu seinem 40. Geburtstag gönnt, wie es bei "Wetten, dass..." wirklich war und er hat Einblick in sein Privatleben gegeben. Hier können Sie das Interview nachlesen.

Was ist mit deinen Haaren passiert (er hat eine graue Strähne im Pony)?

"Ich färbe mir gerne meine Haare und verändere gerne die Farbe, aber jetzt sind sie grau und die Leute würden sagen, ‚das kannst du nicht machen, du hast graue Haare und versuchst es zu verstecken‘ und in Wirklichkeit hab sie nur noch grauer gemacht. Es war ein Vorschlag von meiner Frau. Sie hat mich an die Hand genommen und ist mit mir zum Frisör gegangen. Ich hab gesagt ‚ok, wenn es dich glücklich macht‘. Ich mag es, es ist schön."

Nächstes Jahr wirst du 40. Läuft schon die Partyplanung?

"Es gab Pläne für eine große Party, aber ich habe entschieden mir stattdessen ein neues Auto zu gönnen."

Was für eins?

"Einen Rolls Royce. Ich dachte immer Rolls Royce ist nichts für mich und dann hab ich gedacht, ok, ich bin jetzt 40, ich mag es komfortabel, ich mag Komfort. Mit so einem Auto zu fahren ist wie den ganzen Tag Pyjamas zu tragen, deshalb werde ich mir so ein Auto zu meinem 40. Geburtstag gönnen. Aber weil ich dennoch ursprünglich aus der Arbeiterklasse aus Stoke-on-Trent komme, kann man kein Auto und eine Party bekommen. Das werde ich auch Theodora erzählen wenn sie älter ist: ‚du kannst kein Auto UND eine Party haben, du bekommst eine Party oder ein Auto‘. Ich denke ich warte mit der Party bis ich 50 werde."

Früher hattest Probleme mit Alkohol und Drogen. Heutzutage trinkst du nicht mehr und du rauchst auch nicht mehr, wonach bist du heutzutage süchtig?

"Essen. Essen wird es immer sein. Mit Drogen ist es einfach, man nimmt einfach keine Drogen mehr. Mit Essen ist es nicht so einfach, man muss essen und es ist immer viel Essen da und ich hab eine süchtige Persönlichkeit, wie Sie wissen. Ich denke ich hatte schon immer einen Schokoladen-Fetisch."

Am Freitag (15.11.) kommt dein neues Swing-Album "Swings Both Ways“ raus. Stehst du unter Druck wenn ein neues Album rauskommt?

"Ja, ich will, dass mein Album ein Erfolg wird. Das liegt in der Natur des Menschen, ich denke, dass für 90% der Leute in diesem Business das Ganze ein Wettstreit ist. Niemand will zweiter oder dritter sein."

Warum ist jetzt die richtige Zeit ein zweites Swing-Album zu veröffentlichen?

"Ich habe 'Take The Crown' letztes Jahr veröffentlicht, ein durchweg poppiges Album und das konnte ich nicht einfach nochmal machen, aber ich wollte weiterarbeiten. Ich hab immer gewusst, dass diese Swing-Sache etwas sein wird, was ich nochmal aufgreifen werde und es hat sich so angefühlt, als wäre jetzt der richtige Zeitpunkt das zu tun."

Wie steht es um eine "Swings Both Ways"-Tour?

"Ja, es wird eine 'Swings Both Ways'-Tour geben, wir werden definitiv auch nach Deutschland kommen. Ich bin sehr gespannt auf die Show, ich habe letzte Nacht eine Setlist geschrieben und ich bin fasziniert davon, was wir alles machen und wie unterhaltsam wir sie machen können. Es gefällt mir auch, dass ich 'Angels' nicht singen muss."

Auch mit Songs von deinem ersten Swing-Album?

"Ja, ich traue mich zu sagen, sie werden mit dabei sein."

13 Mal warst du bisher bei "Wetten Dass" zu Gast. In England hast du erzählt, das letzte Mal war es langweilig. Was ist langweiliger: "Wetten Dass" oder eine Preisverleihung wie der "Bambi“?

"'Wetten, dass..." ist keine langweilige Show wenn man dabei ist – überhaupt nicht. Es ist eine wundervolle Show, für die ich großen Respekt habe und immer hatte. Wenn wir mit 'Take That' bei 'Wetten, dass...' eingeladen wurden, war es so, als würden wir die Queen treffen. Wir fühlten uns geehrt dabei zu sein. Das ist meine Karriere durch geblieben, ‚ich bin bei 'Wetten Dass', ich bin total beliebt‘ (grinst)."

Das klang in dem Interview aber anders.

"Ich hasse es auf irgendwelchen Sofas zu sitzen, egal wo. In England, Finland, Chile… dada… ich will nicht auf Sofas sitzen. Dazu kommt, dass man manchmal drei Stunden da sitzen muss, wer zum Teufel will das? Ich liebe 'Wetten Dass', aber ich will nicht drei Stunden lang auf dem Sofa sitzen."!

Teddy, deine Tochter, ist jetzt ein bisschen mehr als ein Jahr alt. Hast du schon Angst vor der Zeit, wenn sie im Teenager-Alter ist?

"Ich denke, wenn du jemandem Zeit und Liebe gibst und derjenige fühlt die Liebe, dann wird er gute Entscheidungen treffen. Ich hoffe, dass sie nicht mein Sucht-Gen geerbt hat."

Tanzt Teddy eigentlich zu deinen Songs?

"Ja. Sie tanzt auch zu Songs von anderen, aber das versuche ich ihr auszutreiben (grinst). Sie tanzt und sie ist immer in Bewegung. Sie hat getanzt bevor wir ihr gezeigt haben wie es geht. Es ist unfassbar und es hat mir einfach gezeigt, was für unglaubliche Gefühle Musik auch bei einem 6 Monate alten Kind erzeugt, das gar nicht weiß, dass man dazu tanzt. Aber sie hat es gemacht, es war unglaublich."

Singst du ihr zum Einschlafen was vor und wenn ja, was?

Ich singe nicht für sie damit sie einschläft, sie ist ein sehr guter Schläfer. Ich lese für sie Paddington Bear."

Es wird Teddys erstes richtiges Weihnachten sein, letztes Mal war sie ja gerade erst geboren. Wie werdet ihr feiern?

"Ihre Mutter liebt Weihnachten. Sie geht zum 'Cologne Christmas Festival' und kauft viele deutsche Weihnachtsspielzeuge und wir haben zu viel davon. Sie wird dann immer vom Glühwein betrunken. Sie ist die weihnachtliche Seele, sie liebt Weihnachten und weil sie das tut, tue ich es auch. Das ist eine ganz besondere Zeit bei uns."

Was schenkst du deiner Tochter?

"Das Geschenk des Glücks."

comments powered by Disqus