Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pink

Billboard wählt sie zur "Frau des Jahres"

Los Angeles, 17.09.2013
Pink

Pink wurde von Billboard zur "Woman of the Year" gewählt.

Pink erhält den Billboard-Titel „Woman of the Year“, der am 10. Dezember in New York verliehen wird.

Mit "Give Me a Reason" landete die US-amerikanische Sängerin in diesem Jahr ihren vierten Nummer 1 Hit in den Hot 100. Das Duett sang Pink mit Nate Ruess ein.

Pink über Nominierung überrascht

Über diese Ehrung sagt Pink: "Ich war total geschockt und überrascht zu hören, dass Billboard mich ´Frau des Jahres´ nennt. "Es war ein unglaubliches Jahr und ich bin dankbar dafür, dass das Radio mich unterstützt hat und für die Fans und Freunde und alle der unbeschreiblichen Talenten, mit denen ich glücklicherweise für mein neues Album zusammenarbeiten konnte", sagt die Sängerin weiter zu ihrer Billboard Nominierung.

Erfolgsalbum "The Truth About Love"

Ihr Album "The Truth About Love" war Pinks erstes Nummer 1 Album der Billboard 200. Auch im Bereich der Auszeichnung geht ihr Album "The Truth About Love" nicht leer aus. Sie erntet dieses Jahr eine Grammy Nominierung im Bereich "Best Pop Vocal Album".

Heißes Musikvideo

In ihrem Musikvideo zu "Give Me a Reason" sind zwar auch heiße Knutsch-, Kuschel- und Poolszenen zwischen Duettpartner Nate Ruess mit viel nackter Haut mit zu sehen, aber trotzdem ist das Niveau deutlich über Videos wie "Wrecking Ball" von Miley Cyrus.

(kru)

comments powered by Disqus