Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutscher Radiopreis 2014

Taylor Swift und die "Fantas" auf der Bühne

Hamburg, 26.08.2014
Taylor Swift

Taylor Swift ist einer der Megastars bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises am 4. September in Hamburg.

Neben dem US-Megastar Taylor Swift stehen bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises am 4. September auch die Fantastischen Vier auf der Bühne.

Mit Taylor Swift kommt Anfang September ein weltweiter Megastar in die Hansestadt. Neben ihr stehen auch die Jungs von den Fantastischen Vier auf der Bühne im Eventcenter Schuppen 52 im Hamburger Hafen, um dort die Verleihung des Deutschen Radiopreises musikalisch zu untermalen.

Megastar Taylor Swift

Swift ist siebenfache Grammy Gewinnerin und mit ihren 24 Jahren die jüngste Musikerin in der Geschichte, die den Grammy in der wichtigsten Kategorie, Album des Jahres, erhalten hat. Außerdem gehört sie zu den einzige weibliche Musikerin, die auf zwei Alben zurückblicken kann, die sich in der ersten Woche je über eine Millionen Mal verkauft haben (Speak Now,  2010 und RED 2012). Das "Time Magazine" zählt sie zu den 100 einflussreichsten Menschen in der Welt. Gerade erst hat die Musikerin ihr nächstes Album, 1989, angekündigt und bezeichnet die dreizehn Songs darauf selbst als ihr musikalisch schlüssigstes Werk. Die erste Single "Shake It Off" stellt sie am 4. September beim Deutschen Radiopreis das erste Mal in Deutschland vor.

Auch die Fantastischen Vier am Start

Die Fantastischen Vier sind am Donnerstag, 4. September, ebenfalls in Hamburg dabei. Die Gruppe ist seit 25 Jahren fester Bestandteil der deutschen Musikszene und hat rund vier Millionen Tonträger verkauft. Liveauftritte der "Fantas" locken hunderttausende Zuschauer in die Konzerthallen. Mit ihrem ersten kommerziell erfolgreichen Hit "Die Da!?!" haben Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon 1992 den deutschen Sprechgesang ins Radio gebracht. "Troy", "Sie ist weg"  und aktuell "25" sind eine kleine Auswahl der Songs, die jeden Monat im Radio rauf und runter laufen. Für diese Leistung würdigt sie der Beirat des Deutschen Radiopreises mit einem Sonderpreis. Smudo ist erfreut: "Das klingt total hochseriös - der  Sonderpreis des Beirats! Das macht mich natürlich stolz. Auch zu  Recht! Denn wer kann behaupten, schon seit 25 Jahren in ein und demselben Betrieb gearbeitet zu haben?" Die Laudatio wird der Schauspieler Armin Rohde übernehmen. Beim Deutschen Radiopreis präsentieren Die Fantastischen Vier zudem ihre neue Single "Und los".

Starauflauf in Hamburg

Weitere Stargäste des Abends sind Andreas Bourani, Revolverheld  und Mark Forster. Sie gehören in diesem Jahr zu den erfolgreichsten deutschen Künstlern im Radio. Gemeinsam mit der NDR Bigband werden sie in einem fulminanten Auftakt zum Deutschen Radiopreis ihre Songs "Auf uns", "Ich lass für dich das Licht an" und "Au Revoir" in einem Medley präsentieren. Zuvor hatten außerdem schon die Megastars Jan Delay und Lily Allen für das Showprogramm zugesagt.

Prominente Laudatoren

Außerdem verkündete der Beirat des Deutschen Radiopreises am Dienstag (26.08), dass neben Die Fantastischen Vier auch der Journalist und  Privatradio-Pionier Helmut Markwort mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wird. Laudator ist der Medienmanager Dr. Georg Kofler. Weitere prominente Laudatorinnen und Laudatoren überreichen die Auszeichnungen: die Tagesschau-Sprecherin und Journalistin Linda Zervakis, die Schauspielerin Christiane Paul, der Journalist Georg Mascolo, die Schauspielerin und Autorin Miriam Pielhau, der Schauspieler Herbert Knaup und "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann, der Kabarettist und Moderator Wolfgang Trepper, Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn AG, und der Sänger Jan Delay. 

Übertragung im Fernsehen

Moderiert wird der Deutsche Radiopreis 2014 erneut von Barbara Schöneberger. Radio Hamburg überträgt die Gala live auf 103.6. Auch online im Video-Live-Stream könnt Ihr unter www.deutscher-radiopreis.de mit dabei sein. Im Fernsehen wird die Veranstaltung in allen Dritten Fernsehprogramme der ARD zeitversetzt gezeigt.

(dpa/san)

comments powered by Disqus