Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hat Shakira geklaut?

"Loca" angeblich ein Plagiat

Washington, 21.08.2014
Shakira, Pressebild, Sony Music

Shakira hat bei ihrem Mega-Hit "Loca" indirekt bei einem dominikanischen Interpreten abgeschrieben.

Mega-Star Shakira hat nach Ansicht eines US-Gerichts bei ihrem Hit "Loca" indirekt bei einem dominikanischen Interpreten abgeschrieben.

Plagiatsvorwürfe gegen Sängerin Shakira (37): Der Radio Hamburg Mega-Star hat nach Ansicht eines US-Gerichts bei ihrem Hit "Loca" indirekt bei einem dominikanischen Interpreten abgeschrieben. In dem am Mittwoch (Ortszeit) von dem Gericht in New York veröffentlichten Urteil hieß es, die spanische Version des 2010 veröffentlichten Songs enthalte Elemente eines Lieds des Sängers Ramón Arias Vázquez.

Noch keine Schadenersatzsumme festgelegt

Shakira arbeitete bei "Loca" mit dem Rapper Edward Bello Pou zusammen, dessen Song "Loca con su tíguere" war die Inspiration. Dieser wiederum sei eine Kopie von Vázquez gewesen, urteilte Richter Alvin Hellerstein. Da Bello bei Vázquez abgeschrieben habe, habe der Komponist von "Loca" auch indirekt kopiert. Eine Schadenersatzsumme wurde noch nicht festgelegt. Die Firma Mayimba Music, die die Rechte an Vázquez' Musik hält, hatte geklagt. "Loca" wurde von Sony Music
vertrieben.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus