Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bewegtes Leben

Trailer zum Whitney Houston Film

Hamburg, 08.12.2014
Whitney Houston, Film, Trailer

Whitney Houston wird von Yaya DaCosta ("The Butler") gespielt.

Die Soul-Diva hatte ein bewegtes Leben mit Höhen und Tiefen. Jetzt wurde ihre Geschichte verfilmt. Den Trailer gibt es hier!

Whitney Houston war eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen. 2012 verstarb die Soul-Diva im Alter von 48 auf dramatische Weise. Die wurde tot in ihrer Badewanne gefunden. Sie soll nach einem Drogencocktail darin ertrunken sein. Ihr spannendes Leben wurde jetzt verfilmt.

Erfolgreichster Song

Mit ihrer Rolle im Film "Bodyguard" erreichte Whitney Houston den Höhepunkt ihrer Bekanntheit. Der Titelsong "I Will Always Love You", den die Sängerin natürlich selbst einsang wurde weltweit ihr erfolgreichster Song. Bis heute hat sie insgesamt 170 Millionen verkaufte Tonträger und über 200 Gold-, Platin-, Silber- und Diamantschallplatten erhalten. Außerdem gewann sie im Laufe ihrer Karriere sechs Grammys und gehört mit allen Auszeichnungen zu den erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten.

Ihre große Liebe

Privat lief es bei der Sängerin nicht immer glatt. In Bobby Brown fand Whitney Houston ihre große Liebe. 1992 heiratete sie den R&B-Sänger und bekam ein Jahr später ihre gemeinsame Tochter Bobbi Kristina. Nur 14 Jahre später brach die Ehe auseinander und das Paar lies sich scheiden. Zu ihrer Beziehung erklärte sie erstmals 2009: "Er war meine Droge, ich habe nichts ohne ihn getan. Er war meine Droge, ich habe nichts ohne ihn getan."

Drogenprobleme und Tod der Soul-Diva

Bereits vor der Scheidung hatte sie massive Drogenprobleme und musste in den 2000ern mehrere Entziehungskuren absolvieren. In einem Interview mit Oprah Winfrey gab sie 2009 erstmals zu, Drogen genommen zu haben: "Ich habe Crack geraucht und Marihuana. Nach dem Dreh von ‘Bodyguard’ 1992 wurde es immer schlimmer. [...] Teilweise habe ich monatelang nicht richtig schlafen können." Zuletzt im Mai 2011 war Houston in einer Entzugsklinik. Nur neun Monate später wurde sie leblos im Bevely Hilton Hotel gefunden. Dieses Ereignis überschattete die am folgenden Tag stattfindende Grammy-Verleihung am selben Ort.

Trailer des "Whitney Houston"-Films

Ihr ganzes Leben mit Höhen und Tiefen wurde jetzt in einem Film festgehalten. Dieser soll erstmals am 17. Januar auf dem US-Kabelsender "Lifetime" zu sehen sein. Den ersten Trailer gibt es schon jetzt!

Was wisst Ihr über die Soul-Diva? Testet Euer Wissen im Quiz:

Lest auch: Soul-Diva: Das große Quiz um Whitney Houston

"I Will Always Love You" war ihr größter Song. Was wisst Ihr noch über die Sängerin, die so mit ihrer S ...

(kru)

comments powered by Disqus