Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von James Brown übernommen

Mick Jagger klaut Tanzbewegungen

Mick Jagger, Pressebild Universal Music

Mick Jagger hat sich einige seiner Tanzbewegungen von James Brown abgeguckt.

Die berühmten Tanzbewegungen von Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger stammen ursprünglich von seinem Idol James Brown.

Wie nun in einem Interview zwischen dem Nachrichtenmagazin "Focus" und Mick Jagger bekannt wurde, orientiert sich der Rolling Stones-Frontmann bei seinen Tanzbewegungen an James Brown. "Ich habe auch nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie sehr er mich beeinflusst hat und dass ich Bewegungen von ihm übernommen habe," gibt Jagger im Interview an.

"Wir kopieren doch alle irgendwie James Brown" (Mick Jagger)

1976 habe Soul-Legende James Brown den 71-jährigen Sänger bei einem seiner Konzerte spontan auf die Bühne geholt und ihn aufgefordert ein Lied zu singen. Dem Mitglied der Rolling Stones war die Aktion damals sehr peinlich: "Ich habe mich geschämt, aber es war eine komische Situation. Ich würde so was bei meinen Shows nie machen, aber bei James gehörte es wohl dazu." Letztendlich - verrät Jagger im "Focus"-Interview- sei er aufgrund des drängenden und grölenden Publikums mit auf die Bühne gegangen.

Der schwierigste Move blieb bei James Brown

Eine Sache habe Jagger dann doch nicht von seinem Musik-Idol übernommen: "Außen vor war allerdings immer der Spagat, in den James aus dem Stand sprang - und wieder zurück. Das hätte ich nie hinbekommen," gibt er im Interview zu. 

(lsc)

comments powered by Disqus