Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gesundheitliche Gründe

Avicii sagt alle kommenden Auftritte ab

Stockholm, 09.09.2014
Avicii, Pressebild, Universal Music

Avicii sagt aus gesundheitlichen Gründen Auftritte beim Tomorrowland in Belgien und seine Konzerte in Asien ab. 

Tim Bergling, besser bekannt als Avicii, hat alle seine kommenden Auftritte aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. 

Der schwedische DJ Avicii hat vorerst alle bevorstehenden Auftritte abgesagt. Grund für die unerwartete Nachricht seien gesundheitliche Probleme.

Stress, Drogen oder Nachwirkungen einer OP?

Auftritte beim Tomorrowland, in den Clubs Encore Beach und XS in Las Vegas oder die Konzert-Tour durch Asien – all diese wird DJ Avicii in naher Zukunft nicht wahrnehmen können. Der Superstar der DJ-Szene, der mit Hits wie "Wake Me Up" und "Hey Brother" bereits Millionen Menschen begeistert hat, leide laut dem Promiportal "TMZ.com" immer noch an den Folgen einer Blinddarm-Operation Anfang des Jahres. Andere Medien spekulieren über den möglichen Konsum von Drogen, Überanstrengung und Überarbeitung als Ursache für den in letzter Zeit recht abgemagerten DJ.

Erholung in der Heimat

Momentan erholt sich Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, in seiner Heimat Stockholm und konzentriert sich auf seine Genesung. Außerdem soll der 25-jährige DJ nebenbei an seinem zweiten Album arbeiten.

(pgo)

comments powered by Disqus