Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Heiß, heißer, J.Lo

Musikvideo zu "Booty" veröffentlicht

Los Angeles, 19.09.2014

Jennifer Lopez lässt ihren Hintern wieder kreisen und zeigt gemeinsam mit Iggy Azalea viel nackte Haut im Musikvideo ihrer Single "Booty". 

Sie ist die Queen der Bootys – die "Ur"-Mutter wenn man so will: Jennifer Lopez. Dass die Sängerin einen Song mit der australischen Rapperin Iggy Azalea aufgenommen hat, ist bereits bekannt. Ebenso wie der kreative Titel "Booty" des Liedes. Denn auch Azalea kann mit J.Lo beim Hintern-Wettrennen mithalten.

Musikvideo veröffentlicht

Der Song gehört zu J.Los neuestem Album "A.K.A" und diese peppte den Titel gleich mal mit dem Rap der 24-jährigen Australierin auf. Azalea ist momentan begehrter als je zuvor, arbeitete sie doch in den vergangenen Monaten mit Rita Ora, Charli XCX und Ariana Grande zusammen.
Nötig hätte es der Song allerdings nicht, denn auch ohne Iggy Azalea macht Jennifer Lopez nach wie vor eine gute Figur. Es ist nur so viel zu dem Musikvideo zu sagen: Es ist heiß, ölig und mit ganz viel "Booty".

Das Musikvideo in kompletter Länge sehr Ihr hier.

(pgo)

comments powered by Disqus