Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Romano mit Klaps auf den Po

Diesen Song solltet Ihr Euch merken

Romano Klaps auf den Po

Romano mit "Klaps auf den Po".

Er ist einer der wenigen Männer, die  Haare flechten können. Rennt Romano mit Style und Musik bald Deichkind und Co. den Rang ab?

Alexander Markus, Deichkind und MC Fitti müssen sich warm anziehen, denn jetzt ist Romano-Time. Mit seinem neuen Song "Klaps auf den Po" sorgt der Berliner Sänger und Rapper für einen neuen Sound in der Hip-Hop-Electropunk-Szene.

Jenseits von Köpenick

Sein erstes Soloalbum "Jenseits von Köpenick" kommt am 11. September auf den Markt. Neben "Klaps auf den Po" hat die Platte auch noch die Singleauskopplungen "Brenn die Bank ab" und "Metalkutte" in petto. Letzteres sorgte bereits für ordentlich Zündstoff in der Metalszene. Allzu ernst scheint sich der langhaarige, blonde Rapper bei all dem nicht zu nehmen und so gegensätzlich es klingt: Er sagt in Interviews, dass er relativ offen für verschiedene Musikgenres sei. Sowohl Metal als auch Schlager gegenüber sei er nicht abgeneigt. Das merkt man auch an seiner Musik. Denn noch kann man den Musiker keinem Genre so richtig zuordnen.

Klaps auf den Po

Zwar ist Romano noch recht unbekannt, doch wie beim "Hacksong" von Ralf "Ralle" Petersen & Hack Norris wird diese Single spätestens zur nächsten Festivalsaison über die Zeltplätze der Nation schallen. Den Ohrwurm gibt’s natürlich gratis dazu.

Romano beim Reeperbahnfestival

Wer Romano dieses Jahr noch live sehen will, hat schon sehr bald hier in Hamburg die Chance dazu. Er tritt beim Reeperbahnfestival am 24. September auf.

comments powered by Disqus