Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zielen und feuern!

Das Video von Lana Del Rey zu "High By The Beach"

Hamburg, 14.08.2015
Lana Del Rey - High by The Beach

Was da wohl im Koffer drin ist? Eines kann ich Euch versprechen, ein Musikinstrument ist es nicht!

Lana Del Rey ist mit ihrem neuen Song "High By The Beach" zurück im Rampenlicht und schießt im Video direkt den Vogel ab.

Was schreibt der Autor da? Den Vogel abschießen? Wer jedoch das neue Musikvideo von Lana Del Rey bis zum Ende ansieht wird wissen, was mit der Redewendung gemeint ist. Aber nun ab vom Unwesentlichen und Floskeln und hin zu stichfesten Fakten.

Nach den durchaus erfolgreichen Alben "Born To Die" und "Ultraviolence" kommt im September ihr bereits viertes Studioalbum auf den Markt. Es wird den namen "Honeymoon" tragen, genau wie die erste Single die im Juli veröffentlicht wurde. Stilistisch liegt ihr Fokus darauf, an ihrem zweiten Album "Born To Die" anzuknüpfen. So ist ihr neues Album also bei den eher ruhigeren Gewässern anzusiedeln.

Lest auch: "Honeymoon": Lana Del Rey kündigt neues Album an

Neun Songs seien bereits vollendet, vier davon perfekt und nun schreibt die Retro-Queen fleißig an weiteren Songs ...

Neues Musikvideo

Dass der Plan in Erfüllung zu gehen scheint, beweist sie jetzt mit dem Song "High By The Beach". Das dazugehörige Musikvideo macht den Eindruck, sich harmonisch mit dem Song zu decken. Der Zuschauer wird jedoch zum Ende hin eine kleine Überraschung erleben - so hätte ich mir den Verlauf nicht vorgestellt!

comments powered by Disqus