Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Album vom Wu-Tang Clan

Umstrittener Pharmachef ersteigert Album-Unikat

Hamburg, 10.12.2015
Wu-Tang Clan

Der Wu-Tang Clan hat sein neustes Album nur ein einziges Mal gepresst und dann versteigert. 

Der Wu-Tang Clan hat sein neues Album nur einmal gepresst und meistbietend versteigert. Ersteigert hat es jemand, der es vielleicht nicht verdient hat.

Die legendäre Hip-Hop-Gruppe Wu-Tang Clan hatte eine ungewöhnliche Idee. Die Künstler um RZA und Method Man pressten von ihrem jüngsten Album "Once Upon a Time in Shaolin" nur ein einziges Mal und versteigerten das Unikat über die Online-Auktionsplattform Paddle8. 

Debatte über Kreativität

"Wir haben gehofft, dass dieses Konzept eine Debatte und neue Blicke auf Kreativität auslösen würde", sagte Wu-Tang Clan-Mitbegründer RZA im November gegenüber der Auktionsplattform. Mit der Aktion wollten die Künstler auf die ständige Verfügbarkeit und den daraus resultierenden Wertverlust von Popmusik hinweisen. Der Besitzer des Albums mit 31 Songs dürfe damit machen, was er wolle - außer damit Geld verdienen. 

Zwei Millionen Dollar für ein Album

Nun ist bekannt geworden, wer das Unikat ersteigert hat. Der umstrittene Pharmamanager Martin Shkreli hat das einzigartige Album für rund zwei Millionen Dollar ersteigert. Martin Shkreli, Chef des Pharmakonzerns Turing Pharmaceuticals hatte vor Kurzem den Preise für ein Medikament von 13,50 Dollar auf 750 Dollar erhöht. Das Medikament Daraprim hilft gegen eine Infektionskrankheit, die für Menschen, die an einer Immunerkrankung wie AIDS leide, lebensgefährlich sein kann. 

Shkreli: Album noch nicht angehört

Die Band erklärte gegenüber dem Magazin "Bloomberg Businessweek", dass ihr zum Zeitpunkt der Versteigerung Shkrelis Geschäftspraktiken nicht bekannt gewesen sein. Die Musiker wollen einen erheblichen Teil des Ertrags spenden. 

Martin Shkreli sagte übrigens gegenüber "Bloomberg Businessweek", dass er sich das Album noch gar nicht angehört habe. Er spare es sich für einen Tag auf, an dem er sich niedergeschlagen fühle.

(mgä)

comments powered by Disqus