Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

US-Präsident

Barack Obama singt Uptown Funk

Washington, 03.02.2015

In einem YouTube-Video singt US-Präsident Barack Obama Mark Ronsons Hit "Uptown Funk". Aber nicht ganz freiwillig.

Das US-Präsident Barack Obama singen kann, hatte er bereits 2012 bei einer Wahlveranstaltung in Harlem bewiesen. Hier stimmte er den Gospel-Song "Let's Stay Together" von Al Green an.

YouTube-Channel "baracksdubs"

Die neue Gesangseinlage hat aber weniger mit der Begabung des Präsidenten zu tun. Hinter Obamas Gesang steckt mühevolle Arbeit. Die Betreiber des YouTube-Channels "baracksdubs" schneiden Videoschnipsel mit Wörtern und Sätzen aus den Reden des amerikanischen Staatsoberhauptes heraus und setzen sie in einem anderen Zusammenhang wieder zusammen. Zum Beispiel als berühmten Popsong. So sang Barack Obama schon "Call Me Maybe" von Carly Rae Jepsen oder "Get Lucky" von Daft Punk.

Barack Obama singt Mark Ronsons "Uptown Funk"

Der neuste Streich der YouTuber ist die aktuelle Nummer 2 der Radio Hamburg 2x20: Mark Ronsons feat. Bruno Mars mit Uptown Funk. Natürlich gesungen von Barack Obama. Nach einer Woche hat das Video schon 2,7 Millionen Aufrufe bei YouTube. Vielleicht sollte der US-Präsident seinen bisherigen Job lieber an den Nagel hängen und eine Karriere als YouTube-Star starten.

(pne)

comments powered by Disqus