Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Grönemeyer & Co. in Dresden

Musiker gegen Pegida

Dresden, 23.01.2015
Herbert Grönemeyer 2014

Unter anderem Herbert Grönemeyer tritt in Dresden für Toleranz und gegen Pegida auf.

Mehrere Künstler treten am Montag (26.01.) zeitgleich mit der Pegida-Demo für ein buntes Dresden auf. Darunter auch Herbert Grönemeyer.

Zahlreiche Künstler wollen am kommenden Montag (26.01.) in Dresden gegen die islamkritische Pegida-Bewegung mobil machen.

Bei einer von Bürgern initiierten Großkundgebung "Offen und bunt - Dresden für alle" vor der Frauenkirche treten unter anderem Herbert Grönemeyer, Jan Josef Liefers & Radio Doria, Silly, Heinrich Schütz Konservatorium, Banda Comunale, Toni Krahl, Sebastian Krumbiegel, Marquess, Woods of Birnam, Klazz Brothers, Jeanette Biedermann & Ewig, Keimzeit, Yellow Umbrella und Jupiter Jones. Das teilten die Veranstalter mit.

Statt Reden von Politikern sind kurze Statements geplant. "Wir hoffen auf ein tausendfaches Bekenntnis für Weltoffenheit und Toleranz", sagte Mitinitiator Gerhard Ehninger. Am Montag wollen auch die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) in Dresden wieder demonstrieren.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus