Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Musikgeschichte

Felix Jaehn in den USA auf Platz 1

Hamburg, 15.07.2015
Felix Jaehn, TOP 826

Felix Jaehn ist mit seinem Remix von "Cheerleader" auf Platz 1 in den USA geschossen.

Das haben erst sehr wenige geschafft: Felix Jaehn ist mit seinem "Cheerleader"-Remix von OMI auf Platz 1 in den Single-Charts der USA.

Ein Hamburger schreibt Musikgeschichte: Felix Jaehn steht mit seinem Remix von "Cheerleader" auf Platz 1 der Billboard Top 100 in den USA. Der Hamburger DJ ist insgesamt erst der sechste Deutsche, der das geschafft hat. Wahnsinn! In den letzten Wochen war "See You Again" von Wiz Khalifa an der Spitze - nun hat Felix Jaehn den Spitzenplatz übernommen.

In den USA wird "Cheerleader" als DER Sommer-Hit 2015 gehandelt.

Platz 1 bei den TOP 826

Wie genial dieser Song ist, wussten die Hamburger übrigens schon zu Ostern. Bereits bei den Radio Hamburg TOP 826 landete der Remix auf Platz 1. Und kein geringerer als Felix Jaehn stand beim Finale in der Mönckebergstraße auf der Bühne.

Felix Jaehn im Interview

Was Felix Jaehn selber zu dem riesen Erfolg sagt, wie sein Leben verändert wurde, warum er besonders Radio Hamburg Moderator Christoph Kröger dankt und was als nächstes geplant ist, hat er Philipp Kolanghis in einem exklusiven Interview verraten.

Felix Jaehn im exklusiven Interview

comments powered by Disqus