Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rekorde, Chartstürmer und Kurioses

Die 2x20 feiern 1. Geburtstag

Hamburg, 19.07.2015
Geburtstagstorte, Happy Birthday, Geburtstag, Torte, iStock

Die 2x20 Chartshow mit Christoph Kröger feierte 1. Geburtstag am Sonntag (19.07.). Das sind die Highlights aus einem Jahr.

Geburtstage müssen gefeiert werden. Logisch! Und der 1. Geburtstag ist ja immer was ganz besonderes. So auch bei unserer 2x20 Chartshow, moderiert von Christoph Kröger. Der schmeißt nicht nur Konfetti, zündet eine Kerze an und setzt sich ein Geburtstagshütchen auf, sondern füttert Euch mit allen Highlights des ersten Chartshow-Jahres. Rekorde, Chartstürmer, Kurioses - Ihr werdet überrascht sein.

Die Rekorde

Fakten, Fakten, Fakten

Wer Was
Höchster Neueinsteiger AronChupa - I'm An Albatraoz / DJ Antoine feat. Akon - Holiday 14
Längste Zeit auf der Top 1 (am Stück) Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson - Ain't Nobody Loves Me Better 8 Wochen
Interpret mit den meisten Platzierungen in den Top 40 in einer Woche Bushido 5
Interpret mit den meisten Platzierungen in den Top 20 in einer Woche Ariana Grande 3
Interpret mit den meisten Platzierungen in den Top 5 in einer Woche Felix Jaehn 2
Höchster Aufsteiger aller Zeiten Ed Sheeran - Thinking Out Loud 28
Höchster Absteiger aller Zeiten Ariana Grande - Problem 19
Längste Zeit am Stück in den Top40 Hozier - Take Me To Church 33 Wochen
Höchster Reentry  Wiz Khalifa feat. Charlie Puth - See You Again 10
Interpret mit den meisten Wochen auf der Top 1 insgesamt Felix Jaehn 12
Interpret mit den meisten Songs auf der Top 1 insgesamt Robin Schulz, David Guetta, Felix Jaehn 2

Alle Top 1 Songs

 

 

Wer   ...Wochen auf der Top1  ...in Folge
Lilly Wood & The Prick - Prayer In C (Robin Schulz Remix)   5 5
David Guetta feat. Sam Martin - Lovers On The Sun   6 6
Megahn Trainor - All About That Bass   5 5
David Guetta feat. Sam Martin - Dangerous   4 3
Robin Schulz & Jasmine Thompson - Sun Goes Down   2 2
Kwabs - Walk   3 2
James Newton Howard - The Hanging Tree   1 1
Calvin Harris feat. Ellie Goulding - Outside   2 2
Omi - Cheerleader (Felix Jaehn Remix)   4 3
Ellie Goulding - Love Me Like You Do   2 2
Lost Frequencies - Are You With Me   4 4
Kid Ink feat. Charlie Puth - See You Again   3 3
Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson - Ain't Nobody (Loves Me Better)   8 8
Avicii - Waiting For Love   1 1
Cro - Bye Bye (MTV Unplugged)   1 1

Kuriose Songs

Ihr könnt definitiv nicht sagen, wir hätten Euch in diesem ersten Jahr nicht auch überrascht. Ob positiv, dass müsst Ihr entscheiden ; ), aber hier sind die kuriosen Songs, die sonst selten bis gar nicht im Radio gespielt werden.

  • 5 Mal Bushido vom Album Carlo Cokxxx Nutten 3 („Butterfly Effect“, „Kommt Zeit kommt Rat“, „Junge“, „POV“, „Immer noch 2015“) – ein großer Aufschrei bei vielen Hörern, wegen der fragwürdigen Texte. 
  • Mehrfach Frei.Wild (u.a. „Unvergessen, unvergänglich, lebenslänglich“) – die einen haben es gefeiert, die anderen gehasst und Christoph wurde bei Facebook und Twitter beschimpft, weil er offen gesagt hat, wie Kacke er sie findet.
  • Dauergast Helene Fischer mit "Atemlos" – über 20 Wochen war sie mit dabei.
  • Aber auch Schlagerkollege Andreas Gabalier war mal mit dabei, mit „Amoi seg‘ ma uns wieder“
  • Viel deutscher Gangsterrap: Z.B. Kool Savas – Märtyrer, Kurdo – Drei Freunde, KC Rebell – Kanax in Tokyo, Farid Bang – Johnny Fontaine
  • Hudson Mohawke – Chimes
  • Sogar One Direction haben es mal geschafft, mit „Steal My Girl“ und „Girl Almighty“
  • Rock durfte natürlich auch nicht fehlen, Christoph erinnert sich an die Foo Fighters mit „The Feast and The Femine“. Aber auch Alt-Rocker wie AC/DC waren mit dabei („Play Ball“, „Rock Or Bust“)
  • In der Weihnachtszeit musste wir unser Anti-Wham-Versprechen aufheben, weil sie es in die Top 40 geschafft haben und wer es rechnerisch schafft, wird auch gespielt.
  • Geschmacksverirrungen waren z.B. auch Ado Kojo und Shirin David mit „Du liebst mich nicht“, Tobee mit „Jetzt ist der Teufel los“, Marcelo Araujo Alves mit „Verliebt in der falsches Mädchen“, KC Rebell feat. Moe mit „Bist du real“ oder in der Karnevalszeit: Brings – "Polka Polka Polka"

 

(aba)

comments powered by Disqus