Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das ist Rock'n'Roll!

Dave Grohl rockt die Bühne mit gebrochenem Bein

Hamburg/Göteborg, 13.06.2015

Autsch! Bei einem Konzert hat sich Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl auf der Bühne das Bein gebrochen - kein Grund jedoch für ihn aufzuhören.

In Manier eines Arthur Abrahams, der trotz doppelten Kieferbruchs nicht zu Boden ging, weiterboxte und am Ende seinen Kampf gewann, zeigte sich der Sänger und Frontmann der Band Foo Fighters, Dave Grohl auf einem Konzert im schwedischen Göteborg. Zwar handelte es sich bei dem US-Rocker nicht um den Kiefer, sondern um das rechte Bein, dennoch scheint sowohl für Boxprofi Abraham als auch für Grohl das Wort Schmerz ein Fremdwort zu sein. Bei einem Sprung von der Bühne verletzte sich Dave Grohl am Bein, machte zunächst weiter, brach dann allerdings ab - jedoch nur für kurze Zeit.

Das ist Rock'n'Roll!

Noch während er am Boden liegt und von Sanitätern behandelt wird, verspricht er seinen Fans, nachdem er im Krankenhaus war, wieder zu kommen und die Show zu Ende zu spielen. Und tatsächlich! Nach einer kurzen Notversorgung kommt der Ex-Nirvana-Drummer zurück auf die Bühne, wird auf einen Stuhl gesetzt und rockt die Show mit Gipsbein zu Ende. Die Fans auf dem Konzert und auch im Netz sind vollkommen außer sich. Und mal ehrlich, das ist Rock'n'Roll! Da können sich so einige Kollegen aus dem Musikbusiness eine große Scheibe von abschneiden.

Bieber macht schon bei Bauchweh schlapp!

Der kanadische Teenie-Schwarm Justin Bieber scheint dagegen eher schneller von Bühne zu weichen. Nicht nur einmal ließ er seine Fans bei Konzerten in die Röhre gucken. Im Jahr 2013 musste der damals 19-Jährige ein Konzert in Buenos Aires aufgrund von Magenschmerzen abbrechen. Eher nicht so Rock'n'Roll! Vielleicht sollte Justin Bieber bei der nächsten Preisverleihung einmal genauer hinschauen, wenn Dave Grohl und seine Foo Fighters auf die Bühne gehen und alles abreißen - notfalls auch mit gebrochenem Bein.

(jmü)

comments powered by Disqus