Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neues Musikvideo

Madonna holt sich berühmte Unterstützung

Madonna, Single, Video

Für ihr neues Musikvideo hat sich Madonna weibliche Unterstützung geholt und lässt Nicki Minaj für sich rappen. 

Madonna ist berühmt für beeindruckende und außergewöhnliche Videos. Für ihr Neuestes zur kommenden Single "Bitch I'm Madonna" hat sich die Sängerin die oberste Riege der weiblichen Musikstars ausgesucht.

Nicki Minaj rappt, Madonna singt

Laut Medienberichten sind unter anderem Miley Cyrus, Katy Perry, Rita Ora und Nicki Minaj mit von der Partie. Die "Anaconda"-Rapperin stellt ihr Talent zum Rappen in dem Song ebenfalls unter Beweis.
Bei Instagram postete die Sängerin ein Fan Art Foto von sich und informierte ihr Fans über die vielen Gast-Stars in ihrem neuen Video.

Topmodels in Musikvideos

Madonna ist nicht der erste weibliche Interpret, der sich Unterstützung von anderen Topstars für ein Musikvideo holt. Auch Taylor Swift hat kürzlich ihr neues Video vorgestellt, in dem unter anderem Selena Gomez und mehrere Topmodels der Unterwäsche-Marke Victoria's Secret zu sehen waren.
Gerüchte, die nach der Veröffentlichung des Videos die Runde machten, besagen, das Video von Swift sei ein Hieb gegen Kollegin Katy Perry. Pikant: die spielt nun in dem Video zu Madonnas neuer Single ebenfalls mit.

(pgo)

comments powered by Disqus