Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

#ECHO2015

Kein Grund zum Feiern

Berlin, 26.03.2015
Echo, 2015, Fahnen, Halbmast

Beim Echo gibt es am Donnerstag (26.03.) keinen Grund zum Feiern.

Jedes Jahr vergibt die deutsche Musikbranche ihre Echo-Preise. Doch Partylaune dürfte diesmal angesichts des Flugzeugabsturzes nur schwer aufkommen.

Flaggen auf halbmast und 150 brennende Kerzen auf der Bühne: Auch die Echo-Gala wollte am Donnerstagabend (26.03.) ein Zeichen der Trauer für die Opfer der Flugkatastrophe in den französischen Alpen setzen. Zur Verleihung des deutschen Musikpreises sollten die Gäste in den Berliner Messehallen eine Schweigeminute einlegen.

Gedämpfte Stimmung

Zum großen Feiern werde wohl den wenigsten zumute sein, sagte Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Musikindustrie, im ARD-Morgenmagazin. "Die Stimmung ist professionell, aber gedämpft."

Zum Gedenken an die Opfer

Als Gäste der 24. Echo-Verleihung wurden unter anderen Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg und Deichkind erwartet. Moderiert wird die Show von Barbara Schöneberger. Acht deutsche Künstler, darunter Lindenberg, Grönemeyer, Sarah Connor und Xavier Naidoo, sollten in Erinnerung an die Menschen in der Germanwings-Maschine gemeinsam Udo Jürgens' Song "Ich weiß, was ich will" anstimmen, wie es in der ARD weiter hieß. Hier könnt Ihr die Nominierten für den Echo entdecken.

Germanwings: Sponsor beim Echo

Als Reaktion auf das Unglück hatte Germanwings seine Teilnahme abgesagt. Die Airline ist Sponsor beim Echo. Acht bis zehn Vertreter der Fluggesellschaft hätten ihren Besuch gestrichen, sagte ein Sprecher.

Lest auch: "My Heart Ain't That Broken": Leslie Clio tanzt Herzschmerz einfach weg

Radio Hamburg Megastar Leslie Clio gibt uns einen Vorgeschmack auf ihr neues Album: "My Heart Ain't That Bro ...

(dpa/mej)

comments powered by Disqus