Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Eurovision-Rückzug

Andreas Kümmert sagt alle Konzerte ab

Berlin, 09.03.2015
Andreas Kümmert, Universal Music, Olaf Heine

Mit "Heart of Stone" hätte Andreas Kümmert sich seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2015 gesichert. Noch bei der Siegerehrung kündigte der Sänger jedoch überraschend an, nicht am Contest teilnehmen zu wollen. Die Frage ist: Warum?

Auf seiner Facebook-Seite hat Andreas Kümmert (28) alle Konzerte abgesagt. Der Grund? Kümmert soll überfordert sein.

Der fränkische Musiker Andreas Kümmert (28) hat sich zum ersten Mal nach seinem viel diskutierten Rückzug vom Eurovision Song Contest (ESC) zu Wort gemeldet. Auf seiner Facebook-Seite erklärte Kümmert allerdings nicht seine Eurovision-Entscheidung, sondern sagte weitere Termine ab. "liebe fans / freunde die Konzerte am heutigen Abend, und am kommenden Montag, werden den umständen entsprechend verschoben!", schrieb der Sänger am Samstag (07.03.) und kündigte an: "weitere infos folgen".

"No events"

Auf seiner Homepage heißt es unter Termine: "No events", also keine Ereignisse. Kümmert hatte den deutschen Vorentscheid zum ESC klar gewonnen, dann aber überraschend erklärt, er wolle nicht in Wien antreten. Dieser Schritt wurde von vielen Fans mit Unmut, von anderen aber auch Respekt aufgenommen. Laut "Die Welt" äußerte ein Vertreter seiner Plattenfirma Universal Music die Vermutung, dem 28-Jährigen sei der Rummel zu groß geworden.

(dpa/mej)

comments powered by Disqus