Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Star-Besuch

Til Schweiger legte bei Radio Hamburg auf

Hamburg, 02.03.2015
Til Schweiger, André Kuhnert

Til Schweiger spielte Montagabend (02.03.) bei André Kuhnert seine Songs bei Radio Hamburg.

Til Schweiger machte bei Radio Hamburg den DJ und spielte von 18 bis 19 Uhr seine Songs on Air.

Am Montagabend (02.03.2015) wurde Schauspieler, Regisseur und Produzent Til Schweiger zum DJ. Exklusiv bei Radio Hamburg spielte der 51-Jährige Montag (02.03.2015) von 18 bis 19 Uhr seine Lieblings-Songs bei Moderator André Kuhnert.

Und seine Song-Auswahl, die sich aus Tracks aus seinen Filmen aber auch aus anderen Mega-Hits zusammensetzt, ist auch ein Dank an Euch! Denn schon sechs Millionen Kinogänger haben seinen aktuellen Film "Honig im Kopf" gesehen und das will Til Schweiger mit Euch feiern.

Schaut Euch hier André Kuhnerts Video an:

Til Schweiger bei Radio Hamburg

Das Interview mit Til zum Nachhören:

Radio Hamburg Interview mit Til Schweiger

Und diese Titel spielte Til für Euch:

Wolke 4 – Philipp Dittberner and Marv (2015 veröffentlicht)

Philipp Dittberner hat mit 12 Jahren seine erste Gitarre in der Hand gehabt. Wolke 4 hat er Anfang 2014 geschrieben und zusammen mit dem Hannoveraner Marv (Marvin Webb) produziert. Laut eigener Aussage haben sich die beiden kein einziges Mal persönlich gesehen – alles ist übers Internet passiert.

Drunk in love – Beyonce feat Jay-Z (2013 veröffentlicht)

Der Song hat 2015 gleich zwei Grammys abgeräumt: bester R&B Song und beste R&B-Darbietung. Es geht nicht um Alkohol sondern um einen sexuellen Rausch.

Go Solo - Tom Rosenthal

Aus "Honig im Kopf". Ist 26 Jahre alt und britischer Songwriter aus London. Sein neues Album heißt "Whos that in the fog".

Chandelier – Sia

Ist ihr großer Durchbruch. Hat 2000 ihre erste Single "Taken for Grated" rausgebracht. Davor war sie Teil des Duos "Zero 7" und hat bekannte Songs geremixed.

Swim Good -  Frank Ocean

US-amerikanischer Hip Hopper, war 2011 seine zweite Single. Hatte keine Charterfolge.

Lifeline – Angels & Airwaves

Aus "Keinohrhasen". Sänger ist Tom Delonge von Blink 182. Der Song ist von deren zweitem Album "I-Empire".

Tennis Court – Lorde

Kommt aus Neuseeland. Nach ihrem großen Durchbruch mit "Royals" war "Tennis Court" ihre dritte Single vom Debutalbum "Pure Heroin". Landete in Neuseeland auf Platz 1. Lorde wurde schon mit 13 unter Vertrag genommen, nachdem sie bei einem Auftritt in ihrer Schule entdeckt wurde.

Breakeven - The Script

Aus Kokowääh. Eine irische Band. Das Video zum Song wurde in ihrer Heimat in Dublin gedreht und der lokale Radiosender (FM104)  hat an einen Hörer einen Auftritt im Video verlost. Beinahe gab's richtig stress, weil die Ex-Freundin des Frontmanns Danny O’Donoghue im Video zu sehen sein sollte. Die wurde in letzter Sekunde durch ein anderes Mädchen ersetzt.

Stay – Hurts

Aus Kokowääh. Britisches Synthie-Pop Duo. Neben "Wonderful Life" ihre erfolgreichste Single.

Stop and Stare – One Republic

"Apologize" (Keinohrhasen) und "Secrets" (zweiohrküken) waren schon in seinen Soundtracks. "Stop and Stare" wurde weltweit mehr als zwei Millionen Mal gedownloaded.

Sweet sun – Milky Chance

Milky Chance sind Clemens Rehbein und Philipp Dausch. Ihre erste Single "Stolen Dance" war bei uns in Deutschland auf Platz zwei und mittlerweile touren sie auch erfolgreich durch Amerika, was wenige deutsche Bands schaffen. "Sweet Sun" wurde nicht als Single veröffentlich.

Für diese Titel hat die Zeit nicht mehr gereicht:

Safe And Sound – Capital Cities

Laut Wiki heißt "Safe and Sound" "gesund und munter". 2013 war es ein Vodafone Werbesong. War ihr einziger erfolgreicher Song – Platz 1 in Deutschland.

Oh Jonny – Jan Delay

Hat bereits drei Nummer eins Alben rausgebracht. "Oh Jonny" ist auf dem Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" und ist neben "St. Pauli" und  "Irgendwie, irgendwo, Irgendwann" (1999) sein erfolgreichster Song.

Lest auch: Deutscher Superstar: Das große Til Schweiger Quiz

Schauspieler, Regisseur, Produzent, Sexsymbol - Til Schweiger ist einer der erfolgreichsten Deutschen. Hier gehts ...

comments powered by Disqus