Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Eurovision Song Contest in Wien

Jetzt stehen die Finalisten fest

Wien, 22.05.2015
RHH - Expired Image

Jetzt stehen die 27 Finalisten für den ESC in Wien am 23. Mai fest.

Beim Eurovision Song Contest (ESC) in Wien stehen die Finalteilnehmer fest. Übrigens: Ihr könnt schon jetzt Euren ESC voten.

Nach den Abstimmungen der Zuschauer sowie der nationalen Jurys werden dort unter anderem auch  Polen, Slowenien und Israel vertreten sein. Deutschland hatte seinen Platz im Finale bereits sicher.  Tschechien scheiterte nach mehrjähriger ESC-Abstinenz ebenso wie San Marino. Den Song "Chain Of Lights" des Duos Michele Perniola und Anita Simoncini hatte der deutsche ESC-Veteran Ralph Siegel geschrieben.

Im ersten Halbfinale am Dienstag hatten sich bereits unter anderem Russland, Ungarn, Griechenland und Belgien fürs Finale qualifiziert. Die bis dahin hoch eingeschätzte finnische Punkband Pertti Kurikan Nimipäivät (PKN) mit ihren vier behinderten Mitgliedern hatte den Sprung in die Endrunde nicht geschafft.

Radio Hamburg präsentiert am Freitag (22.05.) des ESC für Ungeduldige. Ihr könnt schon jetzt, einen Tag vorher, Euren ESC-Sieger bestimmen. Ab 12 Uhr geht's los.

Ann Sophie kämpft tapfer gegen Erkältung

Die deutsche Kandidatin Ann Sophie kämpfte zuletzt noch mit einer Erkältung, ihr Auftritt am Samstag schien jedoch nicht gefährdet. "Ich würde mir sehr wünschen, unter den ersten Zehn zu landen", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Rocksänger Andreas Kümmert, der beim Eurovision Song Contest in Wien nicht für Deutschland antreten wollte, erwartete für seine Nachrückerin Sympathien in ganz Europa. "Bei deinem Potenzial bin ich überzeugt, dass du uns europaweit ganz viele Punkte einsammeln wirst!", ließ er über die Internetseite eurovision.de ausrichten.

Im Finale am Samstag werden 27 Nationen vertreten sein, darunter auch Vorjahressieger Österreich und Gastland Australien. Für Deutschland hatten Nicole mit "Ein bißchen Frieden" 1982 und Lena mit "Satellite" 2010 den Sangeswettbewerb gewonnen. Das ESC-Finale werden voraussichtlich rund 100 Millionen TV-Zuschauer verfolgen.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus