Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Was, so sehen die aus?

Diese Künstler sehen anders aus als sie klingen!

Hamburg, 11.05.2015
Collage, Headphones

Wir haben für Euch einige Künstler zusammengestellt, die anders aussehen als sie klingen. Schaut sie Euch jetzt an...

Wer kennt das nicht? Man hört einen Song, hat schon ein genaues Bild im Kopf und ist überrascht, wenn man nachschaut, wie der Künstler wirklich aussieht.

Was, so sehen die aus? Nicht selten kommt es vor, dass man einen Song hört und sich schon ein genaues Bild macht, wie die Person, die da singt aussehen muss. Wenn man sich dann allerdings das CD-Cover anschaut oder den Künstler googelt, ist man oft sehr überrascht. Wir haben für Euch einige Künstler herausgesucht, die wirklich anders aussehen als sie klingen. Wenn Ihr weitere Künstler habt, bei denen Ihr verwundert wart, dann schreibt sie in die Kommentare.

Diese Künstler sehen anders aus als sie klingen!

  • Wenn man "She Moves" hört könnte man denken, die Person, die da singt, sei eine Frau...

  • Ist sie aber nicht! Aber mal ehrlich, wenn man Sänger Graham Candy so sieht, würde man ihm nicht diese Stimme zuordnen.

     

  • Wenn man den Song "Budapest" von George Ezra hört denkt man eher an einen älteren bärtigen Mann, der in den Straßen der Stadt singt...

  • ... und nicht an diesen durchaus gut aussehenden Teenie-Schwarm.

  • Was für ein Song, was für eine Stimme, was für ein Mann...
     

  • ... falsch, was für eine Frau! "Fast Car" wird nämlich von niemand anderem als Grammy-Preisträgerin Tracy Chapmann gesungen.

  • Noch so ein Fall von einer möglichen Geschlechterverwechslung...
     

  • ... auch wenn man beim Hören denken könnte, es handele sich um eine Frau, es ist ein Mann. Nämlich der israelische Künstler Asaf Avidan.

  • Was für eine Wahnsinnsstimme! Man könnte denken, der größte Gangsterboss der Stadt steht höchstpersönlich vor einem und spricht...

  • ... hinter Tyler The Creator steckt allerdings der gerademal 24-jährige Tyler Gregory Okonma.

  • Wenn man diese Stimme zum ersten Mal hört denkt man doch, sie müsse einer schwarzen Soul-Queen gehören...

  • ... falsch gedacht! Amy Winehouse kann zwar durchaus als neue Soul-Queen bezeichnet werden, allerdings war nicht schwarz.

  • Wenn man diese zerbrechliche und engelsgleiche Stimme hört, würde man nicht denken...

  • ... dass sie aus dem Halse eines solchen Kolosses kam. In seiner Heimat wurde er "Der Sanfte Riese" genannt.

(jmü)

comments powered by Disqus