Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schonungslose Tatsachen

Lady Gaga mit "Til It Happens To You"

Hamburg, 21.09.2015

Lady Gaga ist eigentlich die Queen der Selbstdarstellung. Doch dass sie auch ernste Themen verarbeitet, sieht man in ihrem neuen Musikvideo. 

Sie ist nicht mehr so wild, abgedreht und zieht auch keine Fleischkadaver mehr über die Haut - man könnte meinen, Lady Gaga wäre in Rente gegangen. Doch mit ihrem neuen Musikvideo zum Song "Til It Happens To You" zeigt La Lady, dass sie alles andere als verherrlichende Videos dreht. 

Bilder mögen verstörend wirken

Selbst zu sehen ist die Künstlerin in dem Video nicht, doch das ist auch nicht nötig, denn immerhin geht es hier nicht um die Haarfarbe oder das Glitzerkleid der Sängerin, sondern um ein ernstes Thema, das nicht nur in den USA herrscht, sondern ebenso auf allen Kontinenten dieser Erde: Vergewaltigung. Dass die Bilder des Videos verstörend für einige wirken mögen, wird zu Beginn klargestellt. Und das ist auch gut so, denn verherrlicht wird da nichts. Es geht von der Tat, über das Zurückziehen, die Selbstverachtung, den Selbsthass und schließlich bis zur Hilfe, die einem von anderen angeboten wird - darüber zu reden und sich selbst nicht die Schuld zu geben. 

Am Ende des Videos wird nochmals auf die Häufigkeit solcher grausamen Taten aufmerksam gemacht: "Eines von fünf Mädchen wird dieses Jahr sexuelle Gewalt erfahren, wenn sich nicht etwas ändert." 

Lest auch: Verstörend oder erweckend?: Die erschreckendsten Musikvideos unserer Stars

Ob Rihanna, Lady Gaga oder Maroon 5 - sie alle haben bereits Videos gedreht, die weder bildlich noch geschichtlic ...

(pgo)

comments powered by Disqus