Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unverhofft kommt oft

Die emotionalsten Straßenmusik-Momente

Hamburg, 23.02.2016
Passenger, Spontan-Konzert, Spitalerstraße, 2013

Berührendes Spontan-Konzert von Passenger, 2013. Einer dieser "Wow"-Momente der Straßenmusik.

Unscheinbarste Künstler, die uns im Vorbeigehen mit ihrer Musik trotz größter Hektik irgendwie zum Stehenbleiben zwingen.

Während wir im Alltagstrott durch die Stadt, durch Bahnhöfe oder durch Flughäfen gehen, einfach nur, um von A nach B zu kommen, und mit den Gedanken schon längst woanders sind, können sie uns überraschen: Verwunderungsmomente durch Musiker, die öffentlich Musik machen und uns nach wenigen Tönen bereits dermaßen beeindrucken, dass wir einfach unbedingt stehen bleiben und zuhören müssen.

"Das muss ich unbedingt filmen..."

Einige dieser "Wow"-Momente lassen sich bei YouTube auftreiben, da zum Glück von vielen derartigen Situationen aus dem Erstaunen heraus Videoaufnahmen entstehen und hochgeladen werden. Natürlich ist das nie dasselbe, wie LIVE dabei gewesen zu sein, aber diese Straßenmusik-Stücke begeistern eindeutig stark genug, um uns auch in Videoform noch total ans Herz zu gehen.

Improvisation am Pariser Bahnhof

An einem Bahnhof in Paris steht ein "public piano", also ein für jeden frei zugängliches Klavier, an dem ein Musiker im Barcelona-Trikot sitzt und gerade begonnen hat, das wunderschöne Stück "Una Mattina" von Ludovico Einaudi, spätestens bekannt durch den Film "Ziemlich beste Freunde", zu spielen. Ein fremder Passant stellt sich zu ihm ans Klavier und beginnt ungefragt, einige Ergänzungstöne zu dem Stück mitzuspielen. Was nach wenigen Minuten aus dieser Impro-Aktion entsteht, löst schiere Begeisterung beim wachsenden Bahnhofspublikum aus und ist ganz große Klasse!

Überraschung für einen Obdachlosen

Irgendwo in Deutschland. Ein Student fragt einen Obdachlosen, ob er sich seinen Eimer ausleihen könnte, um damit etwas Musik zu machen. Etwas skeptisch gibt der Gefragte seinen Eimer heraus und der Student beginnt, darauf zu trommeln. Dann gesellen sich zwei musikalische Freunde dazu und... boom.

Ungeahntes Talent

Ein zugegebenermaßen ziemlich verwahrloster, älterer Mann aus Sarasota (Florida) setzt sich an einer Straße ans Klavier. Was er imstande ist, aus dem Instrument herauszulocken, hätte ihm wohl niemand ohne Weiteres zugetraut. Sein Name ist Donald und inzwischen ist über ihn erfreulicherweise zu lesen, dass er den Weg aus der Obdachlosigkeit - nicht zuletzt mit Hilfe dieses Videos - geschafft hat.

Mega-Star zum Anfassen in der Spitalerstraße

Einige von Euch werden sich noch daran erinnern, als 2013 plötzlich Mike Rosenberg, besser bekannt als Passenger, LIVE und "einfach mal so" in der Spitalerstraße vor dem Radio Hamburg Studio gespielt hat. Der Singer-Songwriter, der schon in Zeiten vor seiner internationalen Bekanntheit gern auch in Hamburg auf der Straße gespielt hat, beginnt zu singen und plötzlich sind die Menschen in der ansonsten sehr belebten Hamburger Einkaufsstraße mucksmäuschenstill. Besonders zu empfehlen ist bei dieser Performance übrigens die Posaune ab 05:51... :)

comments powered by Disqus