Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rat-Pack-Style

Olly Murs will Band mit Williams, Bublé und Barlow

Hamburg, 04.01.2016
Neue Swing Band, Olly Murs, Robbie Williams, Michael Buble, Gary Barlow

Die neue Swing Band: Robbie Williams, Olly Murs, Gary Barlow und Michael Bublé. 

Olly Murs, Robbie Williams, Michael Bublé und Gary Barlow sollen das neue Rat-Pack-Team werden. Das will jedenfalls Olly Murs. 

Er ist brite, hat bei einer Casting-Show gewonnen und gehört trotzdem zu den erfolgreichsten europäischen Sängern. Olly Murs hat bereits vieles erreicht und sorgt mit seinen Pop-Songs für gute Laune und zwischendurch auch mal für Herzschmerz. Doch eingeschränkt ist der Musiker in dem Genre auf gar keinen Fall. Bereits mit Robbie Williams wagte der Brite einen Schritt in die Welt des Swings und trällerte mit seinem britischen Kollegen den Disney-Song "I Wanna be Like You" für Williams Swing-Album "Swings Both Ways". Daran scheint Murs Gefallen gefunden zu haben und so will er nun eine Swing-Band gründen. 

Rat-Pack-Style-Band

Das erste Mitglied war schnell gefunden: Robbie Williams. Klar, sie haben bereits zusammen gesungen und seine beiden Swing-Alben waren mehr als nur erfolgreich. Der zweite folgte sogleich, denn wer bezirzt mehr in der Swing-Pop-Welt als der Kanadier Michael Buble - der allein durch seinen Gesang Frauenherzen zum Stillstand bringen kann. Das dritte Mitglied war ebenso schnell gefunden. Neben Ollys schnellen und fröhlichen Stimme, soll Gary Barlow anscheinend für die weichen Töne sorgen. Der Take-That-Mann ist auch als Solo-Künstler erfolgreich. In der britischen "Sun" erklärt Olly Murs: "Ich möchte ein Swing-Album machen. Offensichtlich waren Robbie und Michael sehr erfolgreich damit. Aber es soll kein reines Swing-Album werden. Auf einer zweiten CD möchte ich ein Album machen, auf dem die Top-Hits der letzten 20 Jahre gecovert werden."

Und so könnte sich das Album anhören: 

comments powered by Disqus