Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hammer Performance

Beyoncé singt "I Will Always Love You"

Hamburg, 07.03.2016

Beyoncé hat an der Schule ihrer Tochter ein kleines Konzert gegeben und mal eben locker den beliebtesten Song von Whitney Houston gesungen. 

Wenn Beyoncé Deine Mutter ist, dann backt sie eben keine Kuchen zum Geburtstag der Schule, sondern gibt mal eben eine Performance ab, die wir gewöhnlich nur von ihren ausverkauften Konzerten in den größten Hallen der Stadt kennen. Und dann singt sie auch noch den wohl bekanntesten Song der verstorbenen Musiklegende Whitney Houston: "I Will Always Love You". 

Konzert in einer Schule

Es ist ihre erste offizielle Performance nach dem - teilweise umstrittenen - Superbowl-Auftritt. Beim 75. Geburtstag des Center of Early Education hat sie Songs wie "Crazy In Love" und "Halo" zum besten gegeben. In der Schule, in der Kinder von der Vorschule bis zur sechsten Klasse unterrichtet werden, soll auch Beyoncés Tochter Blue Ivy eingeschrieben sein. Aus diesem Grund ließ sich die Queen of Pop and R'n'B wahrscheinlich auch bei dem Geburtstag blicken und zu einer Performance hinreißen. 

comments powered by Disqus