Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Carpool Karaoke

Mit Gwen Stefani, George Clooney und Julia Roberts

Carpool Karaoke, Gwen Stefani, George Clooney, Julia Roberts

Carpool Karaoke mit Gwen Stefani, George Clooney und Julia Roberts.

Die Videos von James Corden sind legendär. Aber dieses Mal hat sicher der Moderator an Star-Power übertroffen.

Die Story ist immer die gleiche. Der Late Night Show Moderator braucht Hilfe für den Weg zur Arbeit. Zunächst sitzt "nur" Gwen Stefani mit ihm im Auto und trällert Songs aus Zeiten von „No Doubt“ mit „Don’t Speak“ oder Solo-Songs wie „Used To Love You“ oder „Rich Girl“.

"The Sweet Escape"-Rap

Dabei klärt sie auch gleich eine Rap-Zeile auf, die bisher wohl NIEMAND auf dieser Welt verstanden hat. Im Song "The Sweet Escape" singt sie in einem Part: "Cause I’ve been acting like sour milk all on the floor. It’s your fault you didn’t shut the refrigerator. Maybe that’s the reason I’ve been acting so cold."

George Clooney und Julia Roberts

Doch damit noch nicht genug. Plötzlich sitzen auch George Clooney und Julia Roberts im Van. Zusammen trällern die vier noch "Hollaback Girl" und "We are the Champions" wobei sich die beiden Schauspieler auch ausgesprochen gut schlagen. Und auch Frauenschwarm George Clooney ist unglaublich lustig in der Kombination. Schaut es Euch am besten selber an!

comments powered by Disqus