Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Song Contest

Iveta ist unsere Hamburger ESC-Hoffnung

Stockholm, 13.05.2016
ESC 2016 Teilnehmerin Iveta Mukuchyan

Iveta Mukuchyan tritt mit ihrer Ballade "LoveWave" für Armenien und ein kleines bisschen auch für Hamburg an!

Iveta Mukuchyan ist Hamburger Deern und unser ganz heißes Eisen im ESC-Feuer. Mit ihrem Titel "LoveWave" hat die gebürtige Armenierin gute Chancen auf eine Topplatzierung

Eigentlich haben wir beim diesjährigen ESC schon gewonnen, denn wir Hamburger haben beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm direkt zwei Asse im Rennen. Neben Jamie-Lee Kriewitz, die mit "Ghost" für Deutschland antritt, ist für Armenien noch eine waschechte Hamburger Deern im Rennen, die laut Buchmachern und ESC-Experten ziemliche gute Chancen für eine grandiose Platzierung hat. Iveta Mukuchyan ist waschechte Hamburgerin und kämpft mit ihrer Power-Ballade "LoveWave" für ihr Heimatland Armenien um die ESC-Krone.

LoveWave ist der ESC-Geheimtipp

Beim ersten Halbfinale am Dienstag (10.05) gab es für unsere hanseatische Geheimwaffe direkt einen Durchmarsch ins Finale am Samstag (14.05). Unter 18 Teilnehmerin hat sich Iveta mit ihrer Powerstimme, sexy Bühnenpräsenz und einer ziemlich eindrucksvollen Performance zusammen mit neun weiteren Kandidaten für das große Finale qualifiziert. Und für die Finalshow versprechen die Experten tatsächlich eine kleine große Überraschung: Mit "LoveWave" könnte Iveta am Ende nämlich ganz vorne landen!

Bei vielen Wettbürosgilt die 29-Jährige aus Eimsbüttel mittlerweile als eine der Top-Favoritinnen und steht bei vielen Buchmachern wie zum Beispiel "bwin" momentan auf Platz 3 der Gesamtwertung, Tendenz steigend! Hinzu kommt, dass Iveta am Samstag als 26. und damit letztes Teilnehmerland ins Rennen gehen darf. Gute Voraussetzungen für die europaweite Telefonabstimmung, da die letzten Ländern den meisten Zuschauern länger und eher im Gedächtnis bleiben als Teilnehmer zu Beginn der Show. Zudem sehen auch Experten LoveWave unter den besten Songs des Teilnehmerfeldes. Unter Pressevertretern vor Ort wurde ihre Performance bei den Proben zum ersten Halbfinale als bester Auftritt bewertet. Übrigens noch vor dem hoch gehandelten Russen Sergey Lazarev, der bei den meisten Wettbüros als Sieger gehandelt wird.

Iveta im Radio Hamburg Interview

Am Freitag (13.05) hat sich Iveta trotz Probenstress, Interviewmarathon und allgemeinem ESC-Final-Wahnsinn Zeit genommen, um mit den Wachmachern Birgit Hahn und John Ment zu plaudern. Noch ganz entspannt hat die Hamburgerin brandheiße Backstage-Infos verraten, von der Stimmung in Stockholm berichtet und erzählt, ob sie denn schon US-Megastar Justin Timberlake getroffen hat, der dieses Jahr beim Finale auftreten wird. Das ganze Interview könnt Ihr Euch hier noch einmal in voller Länge anhören!

Iveta Mukuchyan im Radio Hamburg Interview

Hamburg drückt die Daumen

Wir drücken Iveta, die natürlich auch irgendwie ein bisschen für uns Hamburger antritt, und selbstverständlich auch unserer deutschen Vertreterin Jamie-Lee für das Finale die Daumen! Wer nicht live in Stockholm vor Ort sein kann, aber trotzdem möglichst nah beim ESC dabei sein möchte, kann alle ESC-Kandidaten am Samstag (14.05) bei beim großen Eurovision-Public-Viewing auf der Reeperbahn anfeuern.

Lest auch: ESC 2016: Das sind die Teilnehmer des Eurovision Song Contests

Von Island bis Australien: In zwei Halbfinal-Shows und im großen Finale des ESC 2016 in Schweden am Samstag (14.0 ...

comments powered by Disqus