Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Ain't My Fault"

Zara Larsson zeigt sich sexy in neuem Musikvideo

Hamburg, 04.10.2016
Zara Larsson, Musikvideo, Ain't My Fault, Vevo

Zara Larsson in ihrem neuen Musikvideo zu "Ain't My Fault" - ganz beweglich... 

Die blonde Sängerin Zara Larsson meldet sich mit einem neuen Musikvideo zurück. Für "Ain't My Fault" kreist sie die Hüften und zeigt sich von verschiedenen Seiten...

Wenn man Zara Larsson hört, denkt man es wäre Rihanna. Die Ähnlichkeit der Stimmen der beiden Sängerinnen ist besonders auffällig. Doch Zara Larsson singt keine Cover der weltberühmten Interpretin, sondern ihre eigenen Songs. Nach ihrem Mega-Hit "Lush Life" und dem EM-Song 2016, den sie mit David Guetta zusammen aufgenommen hat, bleibt die Sängerin bei ihrer Musik in Partylaune. 

Rihanna oder Zara Larsson?

Was erwartet einen bei "Ain't My Fault"? Zwar ist Zara Larsson erfolgreich und eine eigenständige Sängerin, dem Vergleich mit Rihanna kann sie dennoch nicht entweichen. Denn wer schon mal Hits wie "We Found Love" oder "Where Have You Been" von Rihanna gehört hat, dem wird bei "Ain't My Fault" auffallen, dass sich die Lieder letztendlich alle gleichen... Gut, dass die blonde Sängerin eine gute Figur hat und die auch in ihrem neuen Musikvideo präsentieren kann. Aber überzeugt Euch selbst gern...

comments powered by Disqus